Yota Devices hat das YotaPhone 2 leicht überarbeitet auf den Markt gebracht und zugleich den Preis reduziert. Sowohl die neue weiße Variante als auch das schwarze Modell sind nun ab 599 Euro zu haben.

Der Feinschliff beim weißen YotaPhone 2

Das weiße YotaPhone 2 in voller Pracht (c) Yota Devices

Das weiße YotaPhone 2 in voller Pracht (c) Yota Devices

Die auffälligste Änderung ist selbstredend die helle Farbgebung, doch auch weitere Designaspekte wurden modifiziert. In unserem Test missfiel uns die billige Lautstärkewippe aus Plastik. Darüber haben sich anscheinend mehrere Kunden beschwert, denn das neue Modell kommt nun mit Bedienelementen aus Metall.

Das gilt sowohl für die Lautstärketaste als auch für den An-/Aus-Schalter. Das Herstellerlogo auf der E-Ink-Seite und die Umrandung der Kamera bekamen ebenfalls schmückendes Metall spendiert.

Die AMOLED-Vorderseite bleibt in Schwarz gehalten.

Software-Verbesserungen: Android 5.0 ab Werk

Mittlerweile kann man das YotaPhone 2 per Update mit Android 5.0 Lollipop ausstatten. Das weiße Modell hat das neuere Betriebssystem schon an Bord. Die E-Ink-Anzeige wurde ebenfalls überarbeitet.

Passend zur weißen Rückseite werden die Informationen nun mit schwarzem Text auf weißem Hintergrund dargestellt. Anstatt YotaCover gibt es zwei Modi, Cover und UI, die durch eine Wischgeste gewechselt werden können.

Das Anlegen neuer YotaCover-Entsperrbildschirme soll zudem intuitiver von der Hand gehen. Multimediafans können durch die neue TV-Fernbedienung ihre Smart-TVs fernsteuern. Dies funktioniert über WLAN und mit den meisten aktuellen Geräten von LG und Samsung.

Verfügbarkeit des weißen YotaPhone 2

Beide Versionen werden zu je 599 Euro beim Online-Shop von Yota Devices angeboten. Wer keine Scheu vor der Farbe Weiß hat, sollte zum optimierten Gerät greifen. Das Vorgängermodell kann dort ebenfalls bezogen werden.

Dieses kostet lediglich 299 Euro, ist aber technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand.

Quelle: Engadget

YotaPhone 2: Günstiger im Preis und neu auch in Weiß
4.1 (81.6%) 25 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1442 Mal gelesen!