Xiaomi ist so etwas wie das chinesische Apple, ähnlich populär sind der Hersteller und seine Produkte in seinem Heimatland. Mit den neuen Phablets Mi Note und Mi Note Pro soll die Beliebtheit noch weiter steigen.

In der Vergangenheit war Xiaomi noch als Apple-Nachahmer verschrien, was sich nun aber geändert hat. Der Hersteller vertraut vermehrt auf eigene Stärken, auch beim Design.

Das Xiaomi Mi Note sieht durchaus edel aus (c) Xiaomi

Das Xiaomi Mi Note sieht durchaus edel aus (c) Xiaomi

Das geht sogar so weit, dass das hervorstehende Kameramodul des Apple iPhone 6 Plus belächelt wird.

Xiaomi läutet neue Phablet-Ära mit dem Mi Note und Mi Note Pro ein

Gleich zwei Geräte hat der chinesische Konzern vorgestellt, beide befinden sich auf einem technisch sehr hohem Niveau. Das Mi Note verfügt über ein 5,7 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung. Ein Snapdragon 801 mit 2,5 Gigahertz Takt sorgt für die nötige Geschwindigkeit.

Dem zur Seite stehen 3 GB RAM und wahlweise 16 GB oder 64 GB interner Speicher. Xiaomi hat übrigens fleißig eingekauft, statt alle Komponenten selbst zu herzustellen. Das Display kommt aus dem Hause Sharp und die 13-Megapixel-Kamera mit optischem Bildstabilisator stammt von Sony.

Den dazugehörigen Blitz kreierte wiederum Philips und von HTC übernimmt man die Ultrapixel-Kamera für Selfies. Das Mi Note Pro unterscheidet sich vornehmlich beim Display und der Kernhardware.

Das 5,7-Zoll-Display löst mit 2.560 x 1.440 Pixel auf und der RAM beträgt üppige 4 GB, womit man mit dem Asus Zenfone 2 gleichzieht. Der Prozessor wird mit dem Snapdragon 810 realisiert, der mit 8 Kernen und bis zu 2 Gigahertz Takt daher kommt.

Die maximale Internetgeschwindigkeit fiel dank LTE CAT9 üppig aus, denn das bedeutet bis zu wahnwitzige 450 Mbit/s beim Surfen. Das kleinere Mi Note kann lediglich mit LTE CAT4 (bis zu 150 Mbit/s) dienen. Beim internen Speicher gibt es bei der Pro-Version lediglich die 64-GB-Vaiante.

Xiaomi Mi Note und Mi Note Pro: Preise und Verfügbarkeit

Schon ab dem 27. Januar wird man beide Phablets auf der Herstellerwebseite mi.con erwerben können. Zunächst wird der asiatische Raum bedient, ob wir Europäer auch bedacht werden, ist leider noch nicht bekannt.

Die Preise belaufen sich auf umgerechnet etwa 315 Euro für das Xiaomi Mi Note mit 16 GB, 385 Euro für die 64-GB-Version. Das Mi Note Pro schlägt mit 452 Euro zu Buche. Für solch eine fortschrittliche Hardware sind das durchaus faire Preise.

Hoffentlich werden wir auch in Deutschland die neuen Xiaomi-Phablets begrüßen dürfen.

Quelle: TechCrunch

Xiaomi stellt neue Highend-Phablets Mi Note und Mi Note Pro vor
4.1 (82.86%) 7 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1129 Mal gelesen!