Ab nächstem Jahr geht das Wetteifern bei den modularen Smartphones los. Nach Project Ara und Vsenn kommt nun mit dem Puzzlephone ein drittes Gerät heraus, das sich vom Nutzer mit weiteren Bauteilen personalisieren lässt.

Es gibt oft Kleinigkeiten, die den User an diversen Smartphones stören. Mal ist das Display klasse, aber der Prozessor lahm. Dann ist die Kamera mäßig oder der Akku zu schwach. Bis auf den genannten Energiespender hat der Konsument bislang in die Röhre geschaut, wenn es um das Personalisieren von Smartphone-Elementen ging.

Das Puzzlephone in seiner bunten Vielfalt (c) Circular Devices

Das Puzzlephone in seiner bunten Vielfalt (c) Circular Devices

Bestenfalls kann man noch den Speicher per microSD erweitern, aber das war es dann auch. Ambitionierte Visionäre wollen aber der Wegwerfgesellschaft von Smartphones entgegensteuern und haben entsprechende Projekte ins Leben gerufen. Bislang kannten wir Googles Projekt Ara und Vsenn. Nun kommt mit Puzzlephone ein dritter Wettbewerber daher.

Puzzlephone – Nimm Drei

Die drei Elemente des Puzzlephones (c) Celular Devices

Die drei Elemente des Puzzlephones (c) Circular Devices

Anstatt auf viele austauschbare Elemente zu setzen, besteht das Puzzlephone nur aus drei Modulen. Die Basiseinheit beinhaltet das Display, die Lautsprecher und Bedienelemente, das Herz stellt den Akku und diverse Sensoren dar und das Gehirn beherbergt den Chipsatz und die Kamera.

Wem der Prozessor also zu langsam werden sollte, oder wer bei der Kamera höhere Ansprüche hegt, kann diese Komponenten austauschen, anstatt sich extra ein komplett neues Gerät zuzulegen. Circular Devices, das Startup-Unternehmen hinter dem Puzzlephone, möchte sein Gerät bereits Mitte 2015 herausbringen, zu einem laut eigenen Angaben nicht allzu üppigen Preis.

Das in Finnland ansässige Unternehmen arbeitet schon seit 2013 an seinem modularen Smartphone. Als Betriebssystem kommt zunächst ein modifiziertes Android zum Einsatz, doch weitere Alternativen werden nicht ausgeschlossen. Bei ihrer Arbeit wird die Firma von namhaften Institutionen wie Fraunhofer unterstützt.

Wir sind gespannt, was uns beim Herausforderer von Project Ara und Vsenn erwartet. Wir werden euch über das Puzzlephone auf dem Laufenden halten.

Quelle: The Verge

Puzzlephone: Modulares Smartphone aus Finnland steigt mit Project Ara und Vsenn in den Ring
3.5 (70%) 2 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1161 Mal gelesen!