Ein Akku mit einer Kapazität von 10.000 mAh ist bei Tablets nicht ungewöhnlich, doch mit dem Oukitel K10000 kommt erstmals ein Smartphone mit solch einer ausdauernden Stromquelle auf den Markt.

Oukitel K10000 – Duracell-Smartphone kommt Ende Januar

Das Oukitel K1000 (c) gearbest

Das Oukitel K1000 – bis zu 15 Tage Akku (c) gearbest

„Es hält und hält und hält“. Diesen Werbeslogan hat man wohl unweigerlich im Kopf, wenn man sich die Milliamperestunden des Akkus dieses Mobilgeräts betrachtet. Das Oukitel K10000 hat seinem Namen entsprechend als erstes Smartphone einen Akku mit 10.000 mAh.

Die Kapazität aktueller Modelle wie dem Galaxy A9 übersteigt die 4.000-mAh-Grenze meist nicht. Oukitel verspricht 10 bis 15 Tage Standby bei normaler Nutzung. Dieser Wert könnte durchaus realistisch sein, da keine Komponenten verbaut wurden, die viel Strom verbrauchen.

Was steckt im Oukitel K10000?

Das Display misst 5,5 Zoll und löst mit 1.280 x 720 Pixel vergleichsweise niedrig auf. Der Quad-Core-Prozessor MediaTek MTK6735 reißt auch keine Bäume aus, ihm stehen 2 GB RAM zur Seite. Private Dateien werden auf 16 GB intern gelagert.

Der Speicherplatz lässt sich bei Bedarf per microSD-Karte erweitern. Die Kameras lösen vorne mit 2 Megapixel und hinten mit 8 Megapixel auf. Android 5.1 Lollipop wird als Betriebssystem eingesetzt.

Man kann mit dem Handy übrigens sogar andere Mobilgeräte aufladen.

Preis und Verfügbarkeit des Oukitel K10000

Offiziell wird es das spannende Smartphone wohl nicht nach Deutschland schaffen, was aber nicht weiter tragisch ist, denn ein Import ist durchaus sinnvoll. Der MediaTek-Chipsatz unterstützt nämlich auch das 800-MHz-Band, wodurch LTE hierzulande problemlos genutzt werden kann.

Das K10000 kann für einen Preis von 240 Dollar bei gearbest vorbestellt werden. Der Versand erfolgt kostenlos nach Deutschland, dauert aber dann auch aus China entsprechend lange. Das Handy soll ab dem 30. Januar auf Lager sein.

Quelle: GSMArena

Oukitel K10000: Smartphone mit Monster-Akku soll zwei Wochen durchhalten
4.1 (82.86%) 14 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1852 Mal gelesen!