OnePlus hat heute sein neues Smartphone OnePlus X vorgestellt. Das Design ist gelungen, die Ausstattung für ein Mittelklassemodell passend. Allzu viel sparen Käufer beim 270 Euro teuren Gerät allerdings nicht.

OnePlus X – Ansehnlich, aber uninspiriert

Das OnePlus X kommt mit edlen Materialien daher (c) OnePlus

Das OnePlus X kommt mit edlen Materialien daher (c) OnePlus

Schon seit einiger Zeit geisterte das günstigere Smartphone des chinesischen Unternehmens durch die Gerüchteküche. Nun wurde das OnePlus X offiziell vorgestellt, doch das große Staunen blieb aus.

Die Hardware befindet sich in etwa auf dem Niveau des OnePlus One – und das zu einem Preis ab 269 Euro. Eine spezielle Besonderheit fehlt, das Design mutet allerdings mit dem Aluminiumrahmen und der Rückseite, die ja nach Version aus Glas oder Keramik besteht, edel an.

Die Spezifikationen des OnePlus X

Käufer erhalten ein 5 Zoll großes Full-HD-Display mit AMOLED-Panel und einen etwas betagten Snapdragon 801 Quad-Core-Prozessor. Der Speicher wurde mit 3 GB (RAM) und 16 GB (Daten) umgesetzt.

Durch den Einsatz einer microSD-Karte lässt sich aber für mehr Platz sorgen. Die rückseitige Kamera bietet 13 Megapixel, Selfie-Fans dürfen sich über 8 Megapixel an der Front freuen. In das Internet wählt man sich über WLAN-n oder LTE CAT4 ein.

Android 5.1.1 Lollipop und ein 2.525 mAh umfassender Akku runden das Paket ab.

OnePlus X – Fragwürdige Preispolitik

Dual-SIM oder Speicherkarte - beim OnePlus X jhat man die Wahl (c) OnePlus

Dual-SIM oder Speicherkarte – beim OnePlus X hat man die Wahl (c) OnePlus

Schon die 269 Euro sind gemessen an der Ausstattung kein wirkliches Schnäppchen – vor allem, da man das hauseigene OnePlus Two schon für 339 Euro bekommt. Außerdem ist der Aufpreis für die Keramik-Edition des OnePlus X ziemlich gesalzen, denn diese kostet gleich 369 Euro, ist also teurer als die 16-GB-Variante des Two.

Mehr als 16 GB gibt es übrigens beim X nicht, dafür aber erneut das nervige Einladungssystem.

Wo man für das OnePlus Two noch eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen konnte, ist das beim OnePlus X nicht der Fall. Dafür gibt es auf dem Mobilfunkmarkt einfach zu gute Alternativen.

Quelle: t3n

OnePlus X: Schickes Mittelklasse-Smartphone offiziell vorgestellt
4 (80%) 3 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1715 Mal gelesen!