Im September 2013 ist die Übernahme der Nokia-Handysparte durch Microsoft bestätigt und im April 2014 abgeschlossen worden. Doch schon im nächsten Jahr könnte es neue Smartphones aus Finnland geben.

Man kann wirklich nur den Kopf schütteln über die vielen Fehlentscheidungen, die Nokia getroffen und sich damit bei der Smartphone-Marktführung selbst boykottiert hat. Am Ende war nichts mehr zu retten und die Mobilfunksparte wurde von Microsoft aufgekauft. Doch Nokia an sich existiert weiter und plant laut Brancheninsidern ein Comeback.

Neue Nokia-Smartphones schon 2016?

Ein erstes neues Mobilgerät kam 2014 schon mit dem Nokia N1 auf den Markt

Ein erstes neues Mobilgerät kam 2014 schon mit dem Nokia N1 auf den Markt

Als Microsoft die Handy-Sektion des finnischen Unternehmens gekauft hat, war auch eine zeitweilige Unterbindung von neuen Nokia-Smartphones Teil des Deals. So darf Nokia bis Ende 2015 keine Mobiltelefone unter eigener Flagge herausbringen.

Zudem kann der Markenname von anderen Konzernen nicht bis zum dritten Quartal 2016 als Lizenznehmer für Handys eingesetzt werden. Sind diese Auflagen überstanden, können jedoch wieder problemlos Smartphones auf den Markt gebracht werden.

Recode berichtet unter Berufung auf Brancheninsider, dass Nokia bereits am Smartphone-Comeback arbeitet. Doch nicht nur Mobiltelefone, sondern auch andere Projekte, darunter VR-Produkte, soll es geben. Die Finnen wollen also augenscheinlich vom Boom des Virtual-Reality-Trends profitieren.

Nokia Technologies könnte neue Smartphones realisieren

Der Firmenzweig Nokia Technologies ist die kleinste Geschäftsstelle des finnischen Unternehmens. Bislang brachte man damit die Homescreen-App Z Launcher und das, leider bei uns nicht erschienene, Tablet N1 an den Start.

Nokia selbst hat dabei zwar das N1 entworfen, die Herstellung übernahm jedoch eine chinesische Firma, die auch eine Lizenz für die Nutzung des Markennamens erworben hatte. Mit einem ähnlichen Prozess könnte sich Nokia dann auch wieder in die Smartphone-Sparte wagen.

Ob Nokia jedoch wieder auf Microsoft beim Betriebssystem setzen wird, bleibt durchaus fraglich. Schon mit dem ersten Tablet hat man die Weichen in Richtung Android gestellt.

Quelle: Recode

Nach Tablet-Release: Nokia plant Smartphone-Comeback für 2016 [Bericht]
4.1 (81.67%) 12 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1336 Mal gelesen!