Fast zwei Jahre mussten Smartphone-Fans auf den Markennamen Nokia verzichten, doch das Comeback-Modell D1C macht sich nun bereit und zeigt sich im Benchmark GeekBench.

Nokia D1C: Vorsichtiges Herantasten an die neue Mobilfunkwelt

Nicht etwa eines der schon seit Monaten in der Gerüchteküche heimischen Highend-Modelle mit finnischer Prägung, sondern ein Einsteigermodell zeigt sich erstmals bei einem Leistungstest. Der populäre BenchMark GeekBench hat das Nokia D1C am 30. September 2016 erfasst.

Das Nokia N1 aus dem Jahr 2015 ist das erste Android-Tablet des finnischen Konzerns, jetzt sollen Smartphones folgen (c) Nokia

Das Nokia N1 aus dem Jahr 2015 ist das erste Android-Tablet des finnischen Konzerns, jetzt sollen Smartphones folgen (c) Nokia

Bei dieser Android-App wird die Performance des Prozessors gemessen, das chinesische Smartphone mit finnischem Schriftzug bekam dabei 667 Punkte für einen und 3.229 Punkte für alle Kerne bescheinigt.

Der verwendete Chipsatz ist der neue Qualcomm Snapdragon 430, der mit acht Kernen und bis zu 1,4 Gigahertz Takt daherkommt.

Weitere technische Daten des D1C

Das von HMD Global gefertigte Handy verfügt zudem über 3 GB RAM. Bluetooth 4.1, WLAN-ac und LTE CAT4 sind ebenfalls an Bord. Als Grafikeinheit wird die GPU Adreno 505 eingesetzt.

Der Snapdragon 430 kann maximal eine Full-HD-Auflösung stemmen, ein 2K-Display muss man also nicht erwarten. Beim Betriebssystem zeigt sich HMD Global aktuell und installiert die neueste Android-Version 7.0 Nougat.

Mit weiteren Spezifikationen können wir zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht dienen.

Wann kommt das Nokia D1C?

Der GeekBench-Screenshot kann als erster authentischer Beleg für die Existenz dieses Smartphones angesehen werden. Aufgrund der sonst üblichen Info-Häppchen vor einer Veröffentlichung, gehen wir davon aus, dass weitere Benchmarks und unscharfe Fotos in den kommenden Monaten folgen.

Eine Veröffentlichung des Nokia D1C noch in diesem Jahr halten wir für eher unwahrscheinlich. Realistischer mutet der Frühling 2017 an. Wir werden euch auf dem Laufenden halten.

Neben dem Mittelklassemodell sollen – wie oben erwähnt – noch zwei Highend-Modelle in der Pipeline stehen. Die beiden sollen ebenfalls gleich mit Android 7.0 Nougat starten und ein 5,2- und ein 5,5 Zoll großes Display haben. Unter der Haube soll der Snapdragon 820 stecken, auch eine besonders gute Kamera sehen die Gerüchteköche. Die Highend-Smartphones von Nokia sollen 2017 kommen.

Quelle: WinFuture

Nokia D1C – Comeback-Smartphone in GeekBench gesichtet
3.8 (75.2%) 25 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1309 Mal gelesen!