Weil ich zwar ein Fan von Amazon bin, aber gern auch den lokalen Buchhandel unterstütze (wenn er das zulässt) – zumal, wenn es um wirklich innovative Projekte geht -, ist mir im Rahmen der Leipziger Buchmesse 2014 die App LChoice ins Auge gesprungen. Die gibt es zwar schon ein paar Monate, mir war sie bislang aber noch nicht untergekommen. Und da jetzt auch der Sprung von Deutschland nach Österreich ansteht, lohnt sich ein kleiner Bericht gleich doppelt.

LChoice: Buch suchen, bestellen und im Buchladen abholen

Was kann LChoice? Nach Installation und einmaliger Registrierung könnt ihr über die Smartphone-App Bücher bestellen und bequem nach Hause oder in den Buchladen eurer Wahl zur Abholung schicken lassen. Dabei könnt ihr die Bücher nicht nur über Titel, Autor oder ISBN suchen und aufrufen, sondern – so vorhanden – auch über das Einscannen des entsprechenden QR- oder Bar-Codes.

LChoice: Smartphone App erleichtert Buchbestellung

LChoice: Smartphone App erleichtert Buchbestellung

Fällt euch also z. B. an einer Litfaßsäule oder eine Plakatwand Reklame für ein spannendes neues Buch auf, könnt ihr im Idealfall über den QR-Code nicht nur zusätzliche Infos aufrufen, sondern das Werk auch gleich bestellen. Genauso funktioniert es, wenn ihr bei Freunden oder Bekannten ein spannendes Buch seht, das ihr nun auch unbedingt haben wollt. Zudem sollen integrierte Bestseller- und Buchpreis-Listen bei der Buchauswahl helfen.

Unterstützung für den lokalen Buchhandel per Smartphone-App

Die Idee dahinter: Den Online-Händlern wie Amazon ein wenig das Wasser abgraben und den lokalen (Buch-)Handel unterstützen. Bei LChoice liest sich das Ganze dann so: „So unterstützt und stärkst Du aktiv den Einzelhandel in Deiner Stadt und leistest einen nachhaltigen kulturellen und sozialen Beitrag für Deine Umgebung.“ Statt also immer nur auf Amazon herumzuhacken können Kritiker mit dieser App den lokalen Buchhandel aktiv unterstützen.

Und so funktioniert LChoice: Ihr sucht euch aus dem Google Play Store (Android) bzw. Apples App Store (iOS) die LChoice-App heraus und installiert diese. Anschließend meldet ihr euch mit eurer E-Mail-Adresse und einem selbst gewählten Passwort an. Danach könnt ihr schon auf die Suche gehen, bevor ihr eine Bestellung abgebt, werden allerdings noch weitere Daten wie Adresse, bevorzugte Zahlweise und die Lieferart abgefragt.

Lieblingsbuchhändler zu LChoice einladen

Dann könnt ihr euch einen Buchladen in eurer Nähe heraussuchen, in den ihr euch gegebenenfalls das Buch liefern lasst. Ist euer Buchladen nicht dabei, dann könnt ihr euren Buchhändler zu LChoice einladen. Die App wurde übrigens vom Münchner Unternehmen MChoice entwickelt und lebt davon, dass die Buchhändler für die Vermittlung einer Bestellung einen gewissen Betrag zahlen.

LChoice: Innovative App für den Buchhandel (Screenshot App Store)

LChoice: Innovative App für den Buchhandel (Screenshot App Store)

Nach Deutschland – wo sich inzwischen über 100 Buchhändler beteiligen – steht jetzt die Expansion nach Österreich an. Die App soll dort im Frühsommer 2014 gelauncht werden. Eine Testphase mit vier beteiligten Buchhändlern ist schon vor einigen Wochen über die Bühne gegangen. Im Kurztest in Leipzig hat die App prima funktioniert. Nach einer schmerzlosen Anmeldung hat mir die App den Bahnhofsbuchladen als Abholort für das von mir gewählte neue Fitzek-Buch vorgeschlagen. Abgeschlossen habe ich den Kaufvorgang aber nicht, der Langtest folgt dann nach dem LChoice-Start in Österreich.

LChoice: Smartphone-App bestellt dein Buch nach Hause oder zum Buchladen um die Ecke
4.1 (81.9%) 21 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1586 Mal gelesen!