Dass ein Smartphone von Amazon kommen wird, scheint nach den zuletzt enorm verdichteten Gerüchten fast schon sicher. Nun sollen erste Fotos vom Kindle Phone aufgetaucht sein. Sie stammen einem Exklusiv-Bericht der US-Website BGR.com von einem Prototyp des bisher noch nicht veröffentlichten Smartphones stammen – auch steckt das Kindle Phone dort in einer Schutzhülle. Zu sehen ist ein vergleichsweise gewöhnliches Handy, dessen Innovation aber im Detail steckt – das Kindle Phone kommt nämlich mit sechs Kameras und soll dadurch 3D-Bilder auf dem Smartphone-Display erzeugen bzw. darstellen können.

Kindle Phone: Amazon-Smartphone soll im September kommen

Laut dem Bericht von BGR.com haben die befragten Personen die bisher spekulierten Details großteils bestätigt. Das Wall Street Journal hatte ja kürzlich berichtet, dass Amazon die Produktion für das neue Smartphone bereits im Juni anlaufen lassen will und das Kindle Phone dann im September, pünktlich zum Weihnachtsgeschäft auf den bringt. Auch das 3D-Display wurde dort bestätigt. Nun gibt es neue Details: Neben 13-MP-Rückkamera und Frontkamera für Videotelefonie sollen weitere 4 Infrarot-Kamera-Sensoren an Bord sein – in jeder Ecke einer. Damit wird gemessen, wie sich Augen und Gesicht des Users zum Bildschirm verhalten, daraus errechnet dann eine Software, wie die auf dem Display erscheinenden Bilder aussehen müssen, damit sie 3D erscheinen.

Prototyp in Schutzhülle: Das soll das Kindle Phone von Amazon sein (c) BGR.com

Prototyp in Schutzhülle: Das soll das Kindle Phone von Amazon sein (c) BGR.com

Demnach würde Amazon bei seinem 3D-Display weder die Technologie des Nintendo 3DS Handhelds nutzen noch die von HTCs EVO Smartphone aus dem Jahr 2011. Weil die 3D-Technologie für Amazon das entscheidende Merkmal sein wird, um auf dem umkämpften Smartphone-Markt bestehen zu können, soll der 3D-Effekt in verschiedenen Bereichen des Kindle Phones zum Einsatz kommen. Unter anderem wird man die Technologie in Amazons Online Store nutzen können, um Produkte per Bewegung drehen zu können. Auch speziell angepasste Apps sind in Planung – etwa eine 3D-Karten-Anwendung. Für die App-Entwicklung sollen auch zusätzliche Experten ins Boot geholt werden.

Neben dem Kindle Phone Flaggschiff soll es BGR.com zufolge auch ein weiteres, abgespecktes Modell geben – könnte sich dann um ein Kindle Phone Mini bzw. C handeln, um mal bei der Namenswahl der Konkurrenz abzuschauen. Dies wird dann wahrscheinlich nicht die bisher bekannten bzw. spekulierten Hardwarespezifikationen des Highendmodells mitbringen, die im folgenden aufgelistet sind.

Kindle Phone Details:
– 4,7 Zoll 3D-Display (720p HD)
– 13-MP-Kamera plus Frontkamera, plus 4 Infrarotkameras
– Qualcomm Snapdragon Prozessor
– 2 GB RAM
– Android OS mit Amazon-Anpassung

Quelle: BGR.com

Kindle Phone Fotos geleakt: So soll das Amazon-Smartphone mit 3D-Display aussehen
3.8 (75.71%) 14 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1221 Mal gelesen!