Samsung hat auf einer Pressekonferenz diese Woche das brandneue Galaxy Note 8 vorgestellt. Und wie erwartet ist es noch größer als der Vorgänger und damit eines der größten Smartphones aller Zeiten. Doch können Handys wirklich irgendwann Tablets fürs Lesen unterwegs ablösen?

Fakt ist: Das Note 8 ist 6,3 Zoll groß und dank den dünnen Displayrändern alles andere als komplett unhandlich. Man kann das Gerät noch gut in einer Hand halten, wobei für die Bedienung doch zwei Hände angenehmer sind. Doch nun die spannende Frage: Kann ein 6,3 Zoll großes Gerät als E-Book dienen?

Vorteile

Schauen wir uns zunächst an, was daran wirklich gut wäre. Der Nutzer müsste zunächst auf jeden Fall nur ein Gerät mitnehmen, aufladen und mit Daten bespielen. Und das Gute ist: Das Handy hat man sowieso fast immer dabei. Außerdem ist das Gerät überall mit dem Internet verbunden, wodurch man jederzeit und fast an allen Orten Bücher oder Hörbücher herunterladen kann. Auch das ultrascharfe und helle Display des Note 8 ist konkurrenzlos im Vergleich mit den meisten Ebooks.

Nachteile

Es gibt aber auch Dinge, die klar dagegen sprechen: So frisst das Lesen mit hellem Display extrem viel Akku, welcher dann an anderer Stelle fehlt. Überdies ist das Display zwar scharf und hell, jedoch bei direkter Sonneneinstrahlung vielleicht nicht so gut gegen Reflexionen geschützt wie ein echtes Ebook. Nicht zuletzt könnte die doch etwas kleine Größe für manche etwas abschreckend sein.

Abschließend können wir sagen, dass wohl die meisten Leute heute noch nicht auf Ihrem Smartphone lesen wollen, anstelle eines Ebook Readers. Doch wenn in Zukunft mit randlosen Displays Telefone mit 7 Zoll und extrem starkem Akku möglich werden, könnte sich die Sachlage stark ändern.

Ist das neue Galaxy Note 8 ein Tablet Ersatz?
4 (80.95%) 21 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 4014 Mal gelesen!