HTCs neues Smartphone-Flaggschiff One M9 muss sich gerade den harten Tests der Technikwelt stellen. Wir haben die spannendsten Berichte der Fachpresse zusammengefasst.

HTC One M9 bei Amazon vorbestellen

HTC One M9 schlägt sich im ersten Test gut, bei Amazon kann man das neue Smartphone-Flaggschiff schon vorbestellen (c) HTC

HTC One M9 schlägt sich im ersten Test gut, bei Amazon kann man das neue Smartphone-Flaggschiff schon vorbestellen (c) HTC

TheVerge über das HTC One M9

Bei TheVerge war man mit dem HTC One M9 im Test recht zufrieden (c) TheVerge

Bei TheVerge war man mit dem HTC One M9 im Test recht zufrieden (c) TheVerge

HTC One M9 im Test: Design

Bei TheVerge leitete man das Review damit ein, dass man ein Dé­jà-vu erleben würde, was positiv oder negativ ausfallen könnte. Das HTC One M9 wäre hierbei etwas von beidem. Das Design ist laut Autor Dan Seifert sehr gelungen und er stimmt zu, dass der Hersteller es geschafft habe, das Beste aus One M7 und One M8 zu vereinen.

Die hervorgehobene Farbvariante Goldsilber würde aber nicht so gut wie die anderen Variationen aussehen. Die Position der Lautstärketasten, die nun zwei einzelne Knöpfe sind, sei zudem nicht ganz so glücklich gewählt.

Display und Sound

Dan konnte beim One M9 trotz Full-HD-Auflösung keine einzelnen Pixel erkennen. Die Farben seien akkurat genug und auch außen bei Sonneneinstrahlung sei das Display noch gut einsetzbar. Der BoomSound hat den Tester auch bei diesem Modell begeistert, er nahm die Lautstärke sogar etwas lauter wahr als beim Vorgänger One M8.

Performance und Kamera

Auf die Hitzeentwicklung ging man bei TheVerge nicht ein. Generell legte man auf die Performance nicht allzu viel wert, doch die Endnote zeigte die Begeisterung des Blogs. Das HTC One M9 konnte sich die volle Punktzahl von 10 Punkten bei der gebotenen Leistung sichern.

Die Kamera rief allerdings wenig Begeisterung hervor. Sie sei keine Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger. Immerhin habe HTC aber die Foto-Software gut hinbekommen.

Bewertung: Das HTC One M9 konnte im Test bei TheVerge eine Endnote von 8,3 von 10 Punkten einheimsen.

Engadget-Test zum HTC One M9

Auch bei Engadget sorgte die Kamera für Ernüchterung (c) Engadget

Auch bei Engadget sorgte die Kamera für Ernüchterung (c) Engadget

Design

Laut Engadgets Chris Velazsco mutet das HTC One M9 an, als hätten die beiden Vorgänger zusammen ein Kind bekommen. Trotzdem würde das Endprodukt mehr an das One M7 erinnern. Chris hob die Vorderseite des Smartphones hervor, welche man diesmal aus nur einer einzigen Aluplatte gefertigt hätte.

Insgesamt war der Redakteur sehr begeistert von der hochwertigen Verarbeitung des Gerätes.

Display und Sound

Das fehlende Quad-HD wurde nicht als großer Kritikpunkt angeführt. Auch mit Full-HD bescheinigte man dem One M9 ein scharfes Bild. Die Farben seien allerdings kühler als beim Vorgänger One M8.

Die integrierten BoomSound-Lautsprecher überzeugten Chris, er schrieb von einer hohen Messlatte für die Konkurrenz. Entgegen Dan von TheVerge wird bei Engadget allerdings von einer im Vergleich zum letztjährigen Flaggschiff niedrigeren Lautstärke gesprochen. Durch den angepriesenen Dolby-Sound konnte man keine Steigerung bei der Akustik vernehmen.

Performance und Kamera

Engadget bescheinigt dem One M9 ein heißes Gemüt. Nach den Benchmarks habe sich das Smartphone merklich erhitzt. Chris meinte jedoch, dass das für Normalnutzer nicht von Belang sein dürfte.

Die eigentliche Performance stellte sich als sehr gut heraus und man liefere sich mit dem LG G Flex 2 einen Schlagabtausch. Ein ähnliches Bild zeigte sich bei der Kamera. Beim Vergleich mit dem One M8 zeigte sich mal dieses oder mal das One M9 mit besseren Aufnahmen.

Bemängelt wurden jedoch die teils etwas ausgewaschenen Farben beim neuen Flaggschiff.

Bewertung: Endgadget gab dem One M9 eine Note von 84 von 100 Punkten.

Curved über das HTC One M9

Vom Design des One M9 war man bei Curved sehr angetan (c) Curved

Vom Design des One M9 war man bei Curved sehr angetan (c) Curved

Design

Amir äußerte sich betreffend des Designs besonders angetan und konnte keinen Stillstand, sondern eine sinnvolle Weiterentwicklung entdecken. Das Beste aus One M7 und One M8 hinsichtlich der Hülle sei in einem Gerät vereint.

Die Lautstärketasten seien allerdings nicht sonderlich clever positioniert, hin und wieder würde man diese mit dem Power-Button beim Bedienen verwechseln.

Display und Sound

Positiv gestimmt zeigt sich Amir von der Schärfe des 5 Zoll großen Full-HD-Bildschirmes. Hingegen sei der Kontrast aber nicht auf einem Niveau mit dem Vorgänger. Versöhnlich stimmte Amir hingegen der BoomSound.

Dieser wäre erneut exzellent gelungen, doch auch er konnte mit der Dolby-Erweiterung nicht ganz so viel anfangen. Der Raumklang würde nicht wie gewollt herüberkommen.

Performance und Kamera: Das One M9 von HTC im Test

Die Hitzeprobleme konnte Amir bestätigen. Nach einiger Zeit unter Last taktet der Chipsatz herunter, gefährlich heiß würde das One M9 allerdings nicht. Nach einem Einspielen des jüngsten Updates taktet der Prozessor niedriger, was aber etwas Leistung koste.

Die Kamera konnte den Tester nicht begeistern. Sie sei zwar scharf, aber oft blass und kontrastarm. Zudem wären die Aufnahmen in der Nacht kaum zu gebrauchen.

Bewertung: Am Ende kam hier das beste Test-Ergebnis für das One M9 heraus. Curved vergab 8,8 von 10 Punkten.

Dies waren ein paar Stimmen aus der Fachpresse zum HTC One M9. Schon jetzt kann man wohl sagen, dass das Gerät gelungen ist, eine Innovation liefert der Hersteller aber nicht. Besonders die Kamera liefert bei einem Flaggschiff des taiwanesischen Konzerns nach wie vor viel Raum für Kritik.

HTC One M9 bei Amazon vorbestellen

Quellen: TheVerge, Engadget, Curved

HTC One M9 im Test: Das sagt die Fachpresse über das neue Smartphone-Flaggschiff
3.8 (76.67%) 18 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1566 Mal gelesen!