Den Einstieg in das Smartphone-Geschäft läutet Gigaset mit den Modellen Gigaset ME Pure, ME und ME Pro ein. Dabei bäckt das Unternehmen keine kleinen Brötchen, sondern liefert direkt eine Top-Ausstattung.

Update vom 1. Juni 2016:

Mit rund einem halben Jahr Verspätung ist das günstigste der drei Gigaset-Smartphones, das Gigaset ME Pure jetzt bestellbar. Das Mittelklasse-Smartphone im Aluminium-Design mit 5-Zoll-Display kann für 349 Euro auf der Website des Herstellers bestellt werden. Der Versand ist kostenlos. Die Modelle ME und ME Pro sind übrigens bereits verfügbar. Warum es mehrere Monate gedauert hat, bis das ME Pure in den Verkauf gelangt, ist nicht bekannt.

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich der deutsche Hersteller Gigaset dem Smartphone-Segment widmen würde. Tablets hat der Konzern bereits im Angebot und mit Android-Festnetztelefonen sammelte das Unternehmen auch schon Erfahrungen.

Gigaset ME-Serie im Detail

Schon beim Erstlingswerk ME liefert Gigaset ein ansprechendes Design (c) Gigaset

Schon beim Erstlingswerk ME liefert Gigaset ein ansprechendes Smartphone-Design (c) Gigaset

Kurze Namen sind leicht zu merken, diese Aufgabe hat der Konzern mit der ME-Serie also mit Bravour gelöst. Wichtiger sind jedoch die Geräte an sich, und dort wird schon beim kleinsten Modell einiges geboten. Das ME Pure ist die günstigste Variante, doch trotzdem handelt es sich bereits um ein Mittelklasse-Smartphone.

Das ME ist die Flaggschiff-Ausgabe und das ME Pro das Highend-Phablet.

Das Design der Gigaset-Smartphones

Der Look zeigt sich vorne etwas von Apple inspiriert, hinten kommt aber ein ganz eigenständiges Layout zum Vorschein. Plastik dominiert die Rückseite beim ME Pure, der Aluminiumrahmen lässt das Handy aber hochwertig wirken.

Bei ME und ME Pro kommt hinten Gorilla Glass zum Einsatz. Ungewöhnlich: Es gibt vorne keine sichtbare Hörmuschel, trotzdem kann man wie gewohnt telefonieren. Ein netter Design-Kniff.

Gigaset ME Pure – Die Spezifikationen

Das ME Pure hat nur ein Plastik-Cover (c) Gigaset

Das Gigaset ME Pure hat nur ein Plastik-Cover (c) Gigaset

Es wird ein 5 Zoll großes Full-HD-Display eingesetzt und als Prozessor findet der Snapdragon 615 Octa-Core Verwendung. Der RAM bietet 2 GB, der Datenspeicher umfasst 16 GB. Die rückseitige 13-Megapixel-Kamera hat einen LED-Blitz und vorne gibt es 8 Megapixel für Selfies.

Der Akku misst 3.320 mAh und mit 7,8 Millimetern fiel das ME Pure zudem sehr flach aus. Der LTE-Funk ermöglicht Übertragungen mit bis zu 150 Mbit/s.

Gigaset ME – Die Spezifikationen

Der Bildschirm dieser Variante misst ebenfalls 5 Zoll und auch die Full-HD-Auflösung gleicht sich. Mit dem Snapdragon 810 wurde Qualcomms aktuelles Octa-Core-Zugpferd verbaut, welches von 3 GB RAM unterstützt wird.

Der interne Speicher wurde auf 32 GB verdoppelt und die Hauptkamera bietet 16 Megapixel mit Dual-LED-Blitz, eine Blende von F/2.0 und einen optischen Bildstabilisator samt Sony-Sensor.

Selfie-Experte und Feature-Granate

Die 8-Megapixel-Frontkamera des Gigaset ME kann Aufnahmen mit einem Weitwinkel von 120 Grad festhalten. LTE gibt es auch hier, jedoch sogar mit CAT6 (bis zu 300 Mbit/s). Die Sonderausstattung hat es in sich:

Infrarot-Blaster, Fingerabdrucksensor und UV-Sensor werden ebenfalls spendiert. Der Akku ist allerdings etwas kleiner als beim ME Pure und muss mit 3.000 mAh auskommen. Das Gerät misst 7,7 Millimeter in der Dicke.

Gigaset ME Pro – Die Spezifikationen

Keine Hörmuschel beim ME Pro erkennbar (c) Gigaset

Keine Hörmuschel beim ME Pro erkennbar (c) Gigaset

Wem 5 Zoll zu klein sind, der greift zur größten Ausstattung der neuen Smartphone-Reihe. Hier gibt es gleich 5,5 Zoll – allerdings ebenfalls mit 1.920 x 1.080 Pixel. Dafür wurde die Kamera auf 20 Megapixel samt Triple-LED-Blitz aufgestockt und der Akku umfasst nun 4.000 mAh.

Die restliche Ausstattung teilt sich das ME Pro mit dem ME.

Gemeinsame Features der Gigaset ME-Serie

Die drei Smartphones Gigaset ME Pure, ME und ME Pro verfügen über den modernen USB Type-C-Anschluss. Zudem kann der Speicher mittels einer microSD-Karte aufgestockt werden. Als Betriebssystem wird das aktuelle Android 5.1.1 Lollipop eingesetzt.

Die Hauptkameras dieser Produktreihe bieten alle eine Besonderheit, denn der Autofokus wurde von Gigaset selbst entworfen und soll für besonders scharfe Fotos sorgen.

Preis und Verfügbarkeit

Gigaset ME Pure, ME und ME Pro werden ab Herbst erhältlich sein. Die Preise belaufen sich auf 349 Euro (ME Pure), 469 Euro (ME) und 549 Euro (ME Pro). Der Hersteller zeigt mit den drei Modellen einen durchaus ambitionierten Start ins Smartphone-Geschäft.

Quelle: Winfuture

(Der Originalartikel ist vom 2. September 2015.)

Gigaset ME Pure jetzt bestellbar [Update]
4.4 (87.5%) 8 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 4282 Mal gelesen!