Auf der Suche nach einer neuen Hülle für mein iPhone 6 Plus bin ich auf das Bugatti Lausanne Slim Book gestoßen. Wie sich die Hülle im Alltag schlägt, zeigt euch der folgende Test.

Bugatti Lausanne Slim Book bei Amazon

Nachdem ich das iPhone 6 Plus zuerst nur an der Rückseite mit einem günstigen Plastik-Cover „geschützt“ habe – zum Glück ist dem Display nichts weiter passiert – habe ich mich zu Beginn der warmen Jahreszeit auf die Suche nach einem besseren und schickeren Schutz gemacht.

iPhone 6 Plus Hülle: Dünn und Standfunktion

Ich hatte dabei nicht viele Auswahlkriterien, wichtig war mir, dass die Hülle aus Leder oder wenigstens Kunstleder bestehen, das schlanke iPhone 6 Plus nicht unnötig aufplustern und eine Standfunktion haben sollte. Und der Preis sollte natürlich auch nicht zu hoch ausfallen.

Statt im Apple-Shop suchte ich daher zuerst bei Google nach Zubehör für das iPhone 6 Plus und stöberte anschließend durch die Weiten von Amazon. Nach ungefähr einer Stunde hatten sich dann einige Kandidaten herauskristallisiert – meine Wahl fiel schließlich auf das Bugatti Lausanne Slim Book, nicht nur des Namens wegen.

iPhone-6-Plus-Hülle im Test (c) Jörn Brien

iPhone-6-Plus-Hülle im Test (c) Jörn Brien

Die laut Werbung in Berlin designte und aufklappbare Hülle bietet ein praktisches Sichtfenster, durch das zu sehen ist, wer gerade anruft und was in der eingelangten Nachricht steht. Zudem soll – so das Versprechen – bei geschlossener Hülle das Annehmen von Telefonaten möglich sein. Ohne die Hülle zu öffnen, soll man dann telefonieren können.

Aufstellfunktion für das Schauen von Videos war einer der ausschlaggebenden Punkte. Diese Funktion sowie die anderen Highlights habe ich natürlich genauer unter die Lupe genommen, mit gemischten Ergebnissen.

iPhone-6-Plus-Hülle im Test: Angenehme Haptik

Ein „unsichtbarer Magnet“ hält die Hülle geschlossen, das Cover ist angenehm dünn und leicht und fasst sich gut an. Die Hülle ist aus Soft-Touch-Kunstleder, die Innenseite ist zudem mit Mikrofaser überzogen, was die Haptik angenehm macht. Einen unangenehmen Geruch habe ich nicht feststellen können.

Das iPhone 6 Plus lässt sich einfach, aber nicht zu leicht in die Schale einpassen. Wie auf dem Foto zu sehen, bleiben auch beim Zuklappen der Hülle der Lightning-Anschluss, Ohrhörer-Eingang, Ein- und Ausschalter sowie Mikrofon, Lautsprecher und Kamera frei. Lediglich der Touch-Button und die Lautstärkeregler auf der linken Seite sind verdeckt.

iPhone-6-Plus-Hülle im Test (c) Jörn Brien

iPhone-6-Plus-Hülle im Test (c) Jörn Brien

Ist das iPhone 6 Plus in der Hülle, fühlt es sich nicht so dick an, wie bei dem Einsatz einer solchen Buch-artigen Hülle von mir im Vorhinein befürchtet. Auch weiterhin macht es nur die Größe des iPhones schwer, das Phablet in der Hosentasche zu tragen. Darüber hinaus ist das Case nicht – negativ – auffällig.

Auf der nächsten Seite geht es ans Eingemachte.

Bugatti Lausanne Slim Book: Schicke iPhone-6-Plus-Hülle im Test
3.8 (76.67%) 24 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 3440 Mal gelesen!