Alle zwei Jahre steht uns eine komplett neue iPhone-Generation ins Haus, im September soll das iPhone 7 vorgestellt werden. Spektakuläre Features soll man laut dem Wall Street Journal allerdings nicht erwarten. Stattdessen wird ein wichtiges Detail fehlen.

iPhone 7: Schwänzt Apple 2016 die Smartphone-Innovation?

iPhone-7-Konzept (c) Martin Hajek

iPhone-7-Konzept (c) Martin Hajek

Besonders die iPhone-Modelle ohne „S“-Kürzel und neuer Ziffer brachten bislang meist spannende Neuerungen in den Mobilfunkmarkt. Von einem chinesischen Ingenieur, der seinerseits ein Treffen mit einem hochrangigen Apple-Mitarbeiter hatte, will das Wall Street Journal jetzt aber erfahren haben, dass beim iPhone 7 Innovationen ausbleiben werden.

Apple selbst plante zwar den Gerüchten zufolge ein spannendes Feature, doch es soll (vorerst) an der Umsetzung gescheitert sein.

Kein Klinkenanschluss statt gebogenes Display

Wahrscheinlich, um Samsungs Galaxy-S-Edge-Reihe Paroli zu bieten, wollte Apple dem Bericht zufolge das iPhone 7 mit einem gebogenem Display ausstatten. An welcher Stelle die Krümmung erfolgen sollte und ob sie ein- oder beidseitig geplant war, ist nicht bekannt.

Als größte Neuerung des kommenden Smartphone-Flaggschiffes aus dem kalifornischen Cupertino benennt die Quelle des Wall Street Journals den (nicht mehr vorhandenen) Klinkenanschluss. Kabelgebundene Kopfhörer sollen somit nur noch über einen mitgelieferten Adapter über den Lightning-Port verwendet werden können. „Dumm und nutzerfeindlich“ nennt das Nilay Patel von dem US-Techblog The Verge.

Dafür soll es als weitere potenzielle Neuerungen eine zusätzliche Farbgebung (blau) und eine Dual-SIM-Funktion geben. Vor allem letzteres wäre mal ein echter Pluspunkt. Doch es könnte noch besser kommen.

Kommt die Dual-Kamera im iPhone 7?

Nicht nur Samsung scheint mit dem Gedanken zu spielen, zwei Hauptkameras in seinem nächsten Highend-Modell zu integrieren. Auch Apple wird nachgesagt, im iPhone 7 eine solche Lösung zu verbauen.

Hier ist sich die Gerüchteküche bezüglich des Wahrheitsgehalts aber noch uneinig. Wenn tatsächlich nur Dual-SIM, eine neue Farbe und ein fehlender Klinkenanschluss die Modifikationen am iPhone 7 sind, dürfte das viele Fans – zu Recht – ziemlich enttäuschen.

Quelle: Wall Street Journal

„Langweilig und nutzerfeindlich“: Apple klaut dem iPhone 7 den Kopfhöreranschluss
3.9 (77.14%) 14 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1896 Mal gelesen!