Bei der Displayauflösung des iPhone 6 tappte man bisher etwas im Dunkeln. Zwar gab es Gerüchte, aber keine direkten Hinweise. Durch Informationen des Entwicklerkits ist man nun aber schlauer.

Ein Screenshot des Xcode 6-SDKs, eine Entwicklersoftware, mit der man Apps für iOS 8 erstellen kann, deutet auf mögliche iPhone 6-Displayauflösungen hin. Eine der darin befindlichen Dateien wurde für eine Auflösung von 414 x 736 Pixel optimiert.

Hier sieht man den Hinweis auf die iPhone 6-Auflösung im xCode 6-SDK (c) 9TO5Mac

Hier sieht man den Hinweis auf die iPhone 6-Auflösung im Xcode 6-SDK (c) 9TO5Mac

Nun braucht ihr aber nicht erschrecken, so niedrig löst das kommende iPhone 6 nicht auf. Bei diesen Ausgangsdateien kommt man in der Regel durch eine Multiplikation mit dem Faktor 2 zur Displayauflösung des für diese Grafiken bestimmten Gerätes.

Details zur Auflösung und Rückschlüsse vom iPhone 5

Dabei kommt dann eine Auflösung von 828 x 1472 Pixeln zum Vorschein. Als Beispiel sei hier die aktuelle Apple-Generation in der Form des iPhone 5, 5s und 5c genannt. Im Entwicklerkit (SDK) ist die Auflösung dieser Geräte als 320 x 568 Pixel vermerkt.

Wenn man nun die Breite und Höhe dieser Angabe mit dem Faktor 2 multipliziert, bekommt man die tatsächliche iPhone 5-Pixelanzahl von 640 x 1136 Bildpunkten. Für eine Displaydiagonale von 4,7 Zoll würden 828 x 1472 Pixel sicherlich ausreichend sein.

Möglicherweise gilt diese Faustregel aber nicht mehr, und man muss die Auflösung der optimierten Grafiken des SDK nun beispielsweise mit dem Faktor 3 multiplizieren. Das wären dann 1.242 x 2.208 Bildpunkte. Bereits kommenden Monat sollte die Katze endgültig aus dem Sack sein.

Die Vorstellung des iPhone 6 wird für den 9. September erwartet und wird alle noch offenen Fragen beantworten. Es wird auch spannend zu sehen sein, ob das Apple-Phablet dieselbe Auflösung hat, wie das normale iPhone 6.

Quelle: 9to5Mac

Apple iPhone 6: Entwicklerkit zeigt mögliche Displayauflösung des Smartphones vor dem Release
4.1 (82.86%) 7 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1150 Mal gelesen!