Bei manchen Dingen zählt die Frage „Braucht man das?“ nicht. So etwa bei diesem Konzept, bei dem ein modifizierter Nook Touch mit GlowLight zum wasserdichten eReader umfunktioniert wurde und zum eBook-Lesen unter Wasser einlädt – für Nixen und Wassermänner sozusagen. Und das mit dem „unter Wasser“ ist wirklich wörtlich gemeint, denn anders als die bekannten Zip-Hüllen schützt die Neonode-Hülle nicht nur vor Spritzwasser, sondern sie sorgt dafür, dass der eReader unter Wasser bleiben und bedient werden kann.

Konzept: Wasserdichter eReader (Foto: Neonode/YouTube)

Konzept: Wasserdichter eReader (Foto: Neonode/YouTube)

 

eReader wasserdicht: Akku hält

Ich stelle mir da z. B. einen Taucher vor, der bei einer kurzen Pause im Korallenriff schnell mal in seinem Lieblingsroman blättert oder Profi-Schwimmer, die ja beim Training auch nur selten zum eBook-Lesen kommen. Aber Spaß beiseite, so richtig klar ist mir nicht, wofür man einen komplett wasserdichten eReader braucht. Glaubt man dem Kommentar im untenstehenden Video, dann lässt sich der eReader unter Wasser prima mit einem Pinsel bedienen. Auch der Akku macht mit, denn zum Zeitpunkt der Aufnahme lag der eReader bereits seit vier Tagen unter Wasser, ohne dass er zwischendurch aufgeladen worden wäre.

Neonode ist übrigens Anbieter von Infrarot-Touchscreens für eReader, die z. B. bei Sonys PRS T2 Reader und dem Kindle Touch zum Einsatz kommen.

via The eBook Reader

Wasserdichter eReader: eBook-Lesen für Nixen und Wassermänner
3.9 (77.14%) 14 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 3198 Mal gelesen!