Endlich hat der txtr Beagle seine Bestimmung gefunden. Der eReader, der nur via Smartphone befüllt und mit Batterien statt einem eingebauten Akku befeuert werden kann, ist nun in Ungarn erhältlich – als Teil eines zweijährigen Handyvertrags, wie Buchreport berichtet. Auf dem ungarischen Markt arbeitet txtr mit einer Tochter der Deutschen Telekom zusammen, der Preis für den txtr Beagle als Teil eines Handyvertrags liegt mit 30 Euro aber deutlich über den bei der Vorstellung vor einem Jahr angedachten 10 Euro.

Smartphone plus txtr Beagle in Ungarn

Ohne Vertrag muss man für den txtr Beagle satte 60 Euro bezahlen. Für den Preis kann man allerdings sowohl den Kobo Mini als auch den Kobo Touch und den Kindle eReader bekommen, die sehr viel mehr Funktionen (WLAN, Leseeinstellungen, aufladbarer Akku) bieten. Großer Nachteil des txtr Beagle ist ja unter anderem, dass die digitalen Bücher vor dem Aufspielen in ein Bildformat transformiert werden, sodass trotz 4 GB Speichers nur 5 eBooks mitgenommen werden können. Da bringt es dann auch wenig Punkte, dass der txtr Beagle mit seinem 5 Zoll großen Display und den 128 Gramm Gewicht wirklich klein und leicht ist und auch das Design hat mir im txtr Beagle Test ganz gut gefallen.

txtr Beagle eReader im Test: App und Anleitung

txtr Beagle eReader im Test: App und Anleitung

Nach dem großen Sommerausverkauf, als der txtr Beagle für nur 20 Euro (inklusive Versand) unter die Menschen gebracht wurde, war die Zukunft des kleinen eReaders ungewiss. Nun soll es aber Gespräche mit asiatischen Telekom-Anbietern geben. Neben dem eReader liefert txtr ja auch seine eBook-Shop-Lösung. Eine weitere Info für txtr Beagle Besitzer oder Interessenten: Die txtr-App wurde erst kürzlich upgedatet, sodass mittlerweile nicht nur Android-, sondern auch das iPhone und iPad unterstützt werden.

txtr Beagle is back: eReader für 30 Euro in Ungarn zum Handyvertrag
3.9 (77.39%) 23 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1394 Mal gelesen!