Die Buchhandelsgruppe Thalia hat heute eine verbesserte Version ihres eBook-Readers OYO (Testbericht) unter dem Namen OYO II (Start „in Kürze“) sowie eine eigene eReadering App (Start „im Herbst“) angekündigt. Zudem wurde die Übernahme des eBook- und eBook-App-Spezialisten textunes bekannt gegeben. Damit sollen im Rahmen der sogenannten „Smart-Reading-Strategie“ neue Maßstäbe im Bereich Digitales Lesen gesetzt werden, wie es in einer entsprechenden Mitteilung heißt.

OYO bei Thalia

OYO II: Schnellerer Prozessor, längere Akkulaufzeit, höherer Kontrast

„Seit dem Launch unseres eigenen eReaders OYO im Oktober 2010 konnten wir uns erfolgreich als einer der führenden Anbieter im Markt für Digitales Lesen in Deutschland etablieren“, so Michael Busch, Geschäftsführer der Thalia Holding. Der Thalia-eReader OYO II wird im Vergleich zum im Oktober 2010 gelaunchten Vorgängermodell über erweiterte Funktionalitäten, eine verbesserte Prozessorleistung, eine längere Akkulaufzeit und einen höheren Kontrast verfügen.

Thalia OYO II (Montage) - (c) Thalia

 

eReading-App von Thalia: Erst Android, später Apple iOS

Die eReading-App von Thalia wird – dem Unternehmen zufolge – zunächst für das Android-Betriebssystem zur Verfügung stehen – eine Erweiterung der App für zusätzliche, strategisch relevante Betriebssysteme wie beispielsweise iOS von Apple ist in Planung. Über die neue eReading-App und den OYO II sollen Kunden individuell angesprochen werden und kompetente Beratung erhalten – etwa Tipps und Empfehlungen zu Leseinhalten, die ihrem persönlichen Interesse entsprechen.

Thalia: Schnellerer OYO II und eReading-App angekündigt – Übernahme von textunes
3.9 (78.95%) 19 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 3947 Mal gelesen!