Über Jahre hinweg hat Qualcomm an seiner neuen Technologie gearbeitet – dem Mirasol-Display. Unzählige Prototypen waren seitdem zu bewundern, aber erst jetzt ist ziemlich überraschend der weltweit erste eReader mit Mirasol-Screen aufgetaucht. Kyobo eReader heißt das Gerät ganz unspektakulär, verkauft wird es vom südkoreanischen Buchhändler Kyobo. Kostenpunkt: Umgerechnet gut 226 Euro.

Kyobo eReader mit Mirasol-Display (c) Kyobo

 

Farbiger Touchscreen – Video schauen und in der Sonne lesen

Der Kyobo eReader kommt mit einem 5,7 Zoll großen XGA Mirasol Display (1.024 x 768 Pixel). Unter der Haube werkelt Qualcomms 1,0 GHz Snapdragon S2 Prozessor. Das Betriebssystem basiert auf Android 2.3. Das Tolle – aus der Entfernung – am Kyobo eReader und dem Mirasol-Display ist, dass man einen sehr energieeffizienten, farbigen Touchscreen bekommt, der nicht nur das Videoschauen ermöglicht, sondern auch das von eBook-Readern mit E-Ink-Technologie gewohnte Leseerlebnis bei direkter Sonneneinstrahlung.

Mirasol-Display – eReader für Europa und Amerika noch zu teuer

Bisher gibt es den Kyobo eReader nur in Südkorea zu kaufen. Es ist auch nicht sehr wahrscheinlich, dass der eBook-Reader unter diesem Brand die Reise nach Europa oder Amerika antritt. Allerdings ist zu erwarten, dass Qualcomm (Mirasol) auch mit anderen potenziellen eBook-Reader-Verkäufern in Verhandlungen ist und zumindest die Technologie in andere eReader verbaut wird. Mit dem Preis müsste man dann aber heruntergehen, wenn man die aktuelle Preisschlacht auf dem eReader- und Tablet-Markt betrachtet.

via Mirasol

Kyobo eReader – Erster eBook-Reader mit Mirasol-Display, kann Video und Farbe
4 (80%) 5 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1815 Mal gelesen!