Kobo ist derzeit aus den eBook-Reader-Schlagzeilen derzeit nicht wegzudenken. Nach den – immer noch anhaltenden – Lieferschwierigkeiten bei der Lieferung des Kobo Touch in Deutschland, der Einführung des Kobo Vox und der Übernahme durch Rakuten sorgt Kobo erneut für einen Paukenschlag im Kampf mit Amazons Kindle um die eReader-Spitze. Kobo bringt in den USA überraschend einen werbegestützten Kobo Touch auf den Markt – zum Preis von 99 Dollar statt 129 Dollar.

Kobo Touch bei redcoon (129 Euro) bestellen

So sieht Werbung auf dem Kindle Keyboard aus (c) Amazon.com

 

Wie der äußerst erfolgreiche Amazon-eReader Kindle Keyboard mit Werbeeinblendungen (Special Offers) für 99 Dollar, der sich mittlerweile besser verkaufen soll als die werbefreie Kindle-Variante, macht auch Kobo mit Preisnachlässen auf sich aufmerksam. Ist der Werbe-eReader ein Erfolgsmodell? Schaut man sich die Verkaufszahlen an, dann schon. Eine Anzeige als Screensaver, Werbeblöcke im Menü, stört euch das? Meiner Meinung nach ist das in Kauf zu nehmen, wenn man dafür 30 Dollar sparen kann. Was meint ihr?

via TheEbookReader.com

„Kobo Touch with Offers“ für 99 Dollar – Werbung auf dem eReader als Erfolgsmodell?
3.3 (66.67%) 6 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1726 Mal gelesen!