Kann es sein, dass eReader extrem unbeliebt sind? Oder passen die elektronischen Lesegeräte einfach nicht zu jedem? Sind sie zu kompliziert? Ihr seht, ich bin ratlos! Einer aktuellen Studie zufolge sollen nämlich 35 Prozent derjenigen, die sich einen eReader gekauft haben, diesen nur ein Mal genutzt haben. Danach verschwand das Gerät offenbar einfach in der Schublade oder wurde weiter verschenkt.

eReader: 29 Prozent lesen täglich

Noch verblüffender ist offenbar die Fehleinschätzung von vielen eReader-Käufern, die diese als Geschenk für ihre Lieben ausgesucht hatten. 22 Prozent sollen der Studie von Couponcodes4u ihren geschenkten eReader nicht einmal ausgepackt haben – frei nach dem Motto: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Aber es gibt auch gute Nachrichten. Immerhin 17 Prozent der knapp 2.000 befragten Amerikaner lesen mindestens ein Mal die Woche auf ihrem eReader. 29 Prozent nutzen das Gerät sogar täglich.

Kindle Paperwhite eReader: Lesen bei Tag und Nacht (c) Amazon

 

Eine ähnliche Befragung hatte auch schon Anfang des Jahres zu einem ähnlich schockierenden Ergebnis geführt. Demnach hatten 20 Prozent der Briten, die zu Weihnachten einen Kindle eReader geschenkt bekommen haben, diesen nicht angerührt. Allerdings gaben diese eReader-Verweigerer einen triftigen Grund für die Ablehnung an – sie hatten es nicht geschafft, ein eBook auf den eReader zu laden. Ansonsten gibt es natürlich auch die Möglichkeit, den eReader einfach wieder zu verkaufen. So sind vielleicht Schenker und Beschenkte gleichermaßen zufrieden – hoffentlich.

via Good E-Reader Blog

Jeder Dritte nutzt eReader nur ein Mal, jeder Fünfte packt eReader-Geschenk nie aus
4.3 (85%) 20 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2183 Mal gelesen!