Der Android-eReader imcoV6L der Schweizer Firma Imcosys wird in Europa bereits an alle Kunden verschickt, die das Gerät bis Ende November vorbestellt haben, wie es aus dem Unternehmen auf Anfrage von eBook-Fieber.de heißt. Derzeit kann der imcoV6L bei Imcosys direkt, beim deutschen Distributor JS Consult & Trade sowie beim Schweizer Elektronikhändler Digitec online bestellt werden. Darüber hinaus ist Imcosys nach eigenen Angaben mit weiteren Resellern und Distributoren, auch in Deutschland in Verhandlungen.

US-Start aufgrund von FCC-Shutdown verschoben

Für Verunsicherung in Sachen imcoV6L-Lieferung hatte ein Bericht der Kollegen vom Good-E-Reader-Blog gesorgt, die von einer Verschiebung des US-Starts des Android-eReaders schreiben. Wie Imcosys gegenüber eBook-Fieber.de betont, beziehe sich diese Verschiebung auf Frühjahr 2014 aber nur auf den US-Markt. Grund sei die zweimonatige Schließung der Kommunikationsbehörde FCC gewesen, weshalb die bereits bestätigten FCC-Dokumente, die für einen Verkauf des eReaders in den USA nötig sind, noch nicht zugeschickt worden sind.

Android-eReader imcoV6L im Kurz-Test am Messestand

Android-eReader imcoV6L im Kurz-Test am Messestand

Europäische Kunden können sich voraussichtlich noch im Dezember über einen imcoV6L in ihrem Briefkasten freuen. Das Besondere an der kleinen eReader-Revolution, die Imcosys mit dem imcoV6L losgetreten hat: Erstmals kommt ein eReader mit einem offenen Android-Betriebssystem, man kann also ohne Root Android-Apps aufspielen – allerdings nur soweit technisch möglich. Derzeit wird auch daran gearbeitet, die Amazon Kindle App am Android-eReader zum Laufen zu bringen. Ansonsten kommt der eReader mit beleuchtetem E-Ink-Display (1.024 x 758 Pixel), 4 GB internem Speicher und Kopfhörerausgang/Lautsprecher. Kostenpunkt: 99 Euro (D/A), 129 Franken (Schweiz) und 119 Dollar (USA).

Im ersten imcoV6L-Kurz-Test von eBook-Fieber-Redakteurin Jette am Imcosys-Messestand hat sich der imcoV6L als reaktionsschnell und gut bedienbar erwiesen. Neben dem Touchscreen gibt es physische Bedientasten zum Blättern und einen Knopf zum Ein- und Ausschalten der integrierten Bildschirmbeleuchtung. Besonders gut gefallen haben die Möglichkeit, die Onleihe und die Dropbox zu nutzen, sowie die Musik-Funktion, die auch das Hören von Hörbüchern – auch kopiergeschützte – ermöglicht. Die Audio-Funktion inklusive Lautsprecher ist heutzutage wirklich nicht mehr Standard und ein echtes Plus.

imcoV6L: Auslieferung in Europa begonnen, US-Start auf Frühjahr 2014 verschoben
4 (80.8%) 25 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1997 Mal gelesen!