Normalerweise reagieren eReader mit eInk-Display langsamer als eReader bzw. Tablet-PCs mit LCD-Bildschirm. Das liegt daran, dass bei der eInk-Technologie beim Umblättern – in unterschiedlichen Abständen – die Seiten komplett wieder neu aufgebaut werden. Vorteil: Dadurch sind die eInk-eReader extrem stromsparend, können über Wochen ohne Aufladen genutzt werden. Allerdings ist das Abspielen von Videos oder ein schneller Seitenaufbau beim Internetsurfen dadurch exrem eingeschränkt bzw. nicht möglich.

Nook Touch Hack

Angry Birds am gehackten Nook Touch (c) Screenshot YouTube

 

Beschleunigungs-Hack: Bald Videos am eReader?

Dass ein äußerst schneller Seitenaufbau auch bei der eInk-Technologie möglich ist, zeigt ein Hacker, der einen gerooteten Nook Touch dermaßen auf die Sprünge geholfen hat, dass sich mit dem entsprechenden File blitzschnell (für einen eReader) durch die Seiten blättern und auf Internetseiten surfen lässt, wie das Video unten beweist. Die Demonstration hat im Tech-Blogger-Lager für Begeisterung gesorgt. Nate von The Digital Reader ließ sich sogar dazu hinreißen, sich schon auf die Abspielmöglichkeit von Videos auf dem eInk-eReader zu freuen. Angry Birds funktioniert jedenfalls schon einmal – leidlich.

 

via TechCrunch

Hack: Nook Touch fast so schnell wie Tablet – bald Videos schauen am eInk-eReader? [Video]
4 (80%) 18 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2396 Mal gelesen!