Gute Nachrichten für Fans des Outdoor-Tablets Earl: Nachdem das Gerät aufgrund des mangelhaft präsentierten Fortschritts schon etwas an Glaubwürdigkeit verloren hatte, wurde nun ein spannendes Video gezeigt.

Der Heilsbringer für Abenteurer, das möchte das Earl-Tablet sein – wenn es denn mal erscheint. Der Verkaufsstart wurde bereits mehrfach verschoben und die vielen Unterstützer, die bei der Kickstarter-Kampagne mitgewirkt haben, wurden langsam ungeduldig.

Das Earl Tablet mit geöffneter Navigations-App (c) Screenshot YouTube/Earl

Das Earl Tablet mit geöffneter Navigations-App (c) Screenshot YouTube/Earl

Kein Wunder, so wurde das Tablet schon vor über eineinhalb Jahren, nämlich im Mai 2013, vorgestellt. Wie sieht nun der aktuelle Status aus?

Das Earl-Tablet zeigt sich in ausführlichem Video

Natürlich gingen die Beschwerden unruhig werdender Fans auch an Jonathan Perry, seines Zeichens der Chef von Earl, nicht spurlos vorbei. Vermutlich unter anderem, um diese zu besänftigen, veröffentlichte eben jener ein 17-minütiges Video, welches das Outdoor-Tablet Earl in voller Pracht zeigt.

So viele Details gab es wohl bisher noch nie, und es ist Balsam für die Seele der wartenden Menschen. Perry zeigt anhand mehrere Prototypen in verschiedenen Entwicklungsstadien die wichtigsten Funktionen des Gerätes. Damit bleiben kaum noch Fragen offen.

Was kann das Earl alles?

Das 6-Zoll-Display kommt mit 1.024 x 758 Pixeln daher und basiert auf einem Mobius E-Ink-Panel. Dieses ist flexibel, was einen erhöhten Schutz gegen Stürze gewährleisten soll. Doch auch das restliche Gehäuse des Earl ist massiv gebaut, um auch bei noch so holprigen Wanderungen keiner Gefahr ausgesetzt zu werden.

Im Video erkennt man des Weiteren, dass man eine Trageschlaufe befestigen kann, welche bombenfest sitzt. Spezielle Pins ermöglichen zudem Drittherstellern, Zubehör bereitzustellen, und auch an einer Dockingstation wird man das Earl laden können.

Die Anschlüsse sind selbstverständlich alle abdeckbar, sonst könnte das Gerät auch nicht gegen Staub und Wasser gemäß IP68 geschützt sein. Ebenfalls wird die Antenne gezeigt, welche sich bei Bedarf anschrauben lässt.

Dank Solarzellen kann der Akku, der auch bei langen Wanderungen nicht schlapp machen soll, auch mit Sonne betankt werden. Das mitgelieferte Kartenmaterial umfasst ganz Nordamerika, auf die Navigationslösung ist Perry besonders stolz.

Bei der Software wird es durch den Einsatz von Android viele Möglichkeiten geben und eine API für Entwickler, damit diese schon fleißig ihre Apps an das Earl anpassen können, soll nächsten Monat bereitgestellt werden.

Mit dieser Schlaufe hat das Earl-Tablet sicheren Halt (c) Screenshot YouTube/Earl

Mit dieser Schlaufe hat das Earl-Tablet sicheren Halt (c) Screenshot YouTube/Earl

Die Kern-Hardware des Earl-Tablets

Es wird ein Dual-Core-Prozessor aus dem Hause Freescale zum Einsatz kommen, der mit 1 Gigahertz taktet. Der Arbeitsspeicher umfasst 1 GB RAM und intern hat der Nutzer 16 GB zur Verfügung. Das sollte für genügend weitere Karten für die Navigation reichen.

Der Funkfuhrpark zeigt sich vielfältig. Neben dem unabdingbaren GPS kommen auch WLAN, Bluetooth, NFC und viele Sensoren zum Einsatz. Mit einem Pfund Gewicht trägt das Earl zwar ordentlich auf, aber bei solch einem robusten Tablet war das wohl nicht anders zu erwarten.

Preis und Verfügbarkeit des Earl

Das Video ist durchaus gelungen und weckt große Erwartungen. Die verbaute Technik lässt sicherlich bei Outdoor-Fans den Mund wässrig werden, doch die magische Frage ist immer noch: Wann kommt das Earl-Tablet denn nun?

Darauf hat Perry leider keine konkrete Antwort. Man möchte am Jahr 2015 festhalten, ein Monat wurde allerdings nicht genannt. Das Gerät kann auf der Herstellerwebseite für 299 Dollar vorbestellt werden.

Wir werden jedenfalls für euch die Augen offenhalten, und euch berichten, wenn es etwas Neues zur Verfügbarkeit des Outdoor-Spezialisten gibt.

Quelle: lesen.net

Earl-Tablet: Ausführliches Video zeigt aktuellen Status des Outdoor-Profis
3.9 (78.57%) 14 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1768 Mal gelesen!