Nicht einmal 3 Monate nach der Vorstellung des „dünnsten eReaders der Welt“, des BeBook Pure, kommt nun mit dem BeBook Touch eReader WiFi pünktlich zum Weihnachtsgeschäft ein neuer BeBook-eReader auf den Markt. Der eReader verfügt nicht nur über einen 6-Zoll großen Touchscreen, sondern auch über ein Pearl-E-Ink-Display (Auflösung: 600 x 800 Pixel) und WLAN. Kostenpunkt: 129,95 Euro – auch in Deutschland.

BeBook Touch eReader: Leicht & dünn

Der BeBook Touch eReader punktet mit einem Gewicht von 188 Gramm und einer Dicke von 9 Millimetern. Zum Vergleich: Der Amazon Kindle Touch wiegt 213 Gramm und ist 10 Millimeter dick, der Sony PRS-T2 wiegt dagegen nur 164 Gramm, bei 9,1 Millimeter Dicke. Der BeBook Touch verfügt zudem über 4 GB internen Speicher, via MicroSD-Karte kann bis auf 16 GB erweitert werden.

BeBook Touch eReader

 

Weil der BeBook Touch auf Android-Basis arbeitet, werden die populären eBook-Formate vorbehaltlos unterstützt, als da sind: PDF und ePub (mit und ohne Adobe DRM), .txt, .HTML, and .fb2 sowie mobipocket (ohne DRM). Laut BeBook kann beinahe jedes Textformat gelesen weden. Wie bei den meisten eReadern üblich können natürlich auch beim BeBook Touch Schriftgröße und -art geändert werden, Lesezeichen gesetzt und Favoriten bestimmt werden. In den Online-eBook-Shop der Wahl gelangt man via WLAN-Verbindung.

Ob sich der BeBook Touch mit seinem Preis von 129,95 – Amazons Kindle Touch ist aktuell für 109 Euro zu haben – gegen die Konkurrenz durchsetzen kann, ist fraglich. Schließlich haben Amazon (Paperwhite), Kobo (Glo) und B&N (Nook Touch Glowlight) aktuell beleuchtete eReader an den Start gebracht, die im gleichen Preissegment spielen aber nicht nur eine integrierte Beleuchtung, sondern auch schärfere Displays mit höherer Auflösung bieten.

via Good E-Reader

BeBook Touch eReader mit WLAN und Pearl E-Ink-Display
4.2 (84%) 20 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1937 Mal gelesen!