Es müssen nicht immer mehr als Hundert Euro sein: Der Tolino Page richtet sich vor allem an preisbewusste Käufer, die nicht die aufwändigste Hardware benötigen. Bei einem Preis von derzeit etwa 50 Euro kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Der Reader ist kompakt, benötigt nicht viel Strom und kann dennoch viele Bücher speichern. Wer nur ab und an digitale Werke lesen möchte, der ist mit dem Page von Tolino gut bedient.

Da es sich nicht um ein Amazon-Produkt handelt, kann entsprechend such der Amazon Store nicht genutzt werden. Bei Tolino handelt es sich eine Kooperation der deutschen Marken Thalia, Weltbild, Hugendubel, Club Bertelsmann und Deutsche Telekom.

Tolino Page eReader
13 Bewertungen
Tolino Page eReader
  • Abmessungen:175 x 116 x 9,7 mm
  • Gewicht: 170 g
  • Lithium-Polymer Akku, 1000 mAh
  • 1000 MHz Freescale i.MX6 / 512 MB
  • Speicher: 4 GB, davon 2 GB verfügbar für Ihre eBooks

Letzte Aktualisierung am 17.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tolino Page: Bedienung und Bücherkauf

Der Reader von Tolino hat ein WLAN-Modul integriert. Bücher können also auch ohne Notebook auf das Gerät kommen – alles läuft über den Tolino Page selbst. Die Bücher werden zum Beispiel im Online-Store von Thalia erstanden. Schon nach wenigen Sekunden sind die Bücher dann auf dem Tolino Page verfügbar. Die Bedienung ist einfach und auch von Einsteigern zu bewerkstelligen.

Was nicht mit von der Partie ist: Ein Modul für mobiles Internet. Bücher können also nur dort erstanden werden, wo es auch WLAN gibt.

Im Shop von Thalia stehen derzeit mehr als zwei Millionen Werke zur Auswahl, in verschiedenen Sprachen und querbeet durch die Genres. In Sachen Formate werden ePub, TXT und PDF unterstützt. ePub ist hierbei aber das geläufigste; ein freies Format ohne Kopierschutz, das von vielen Readern unterstützt wird. Bei PDF-Dateien kann es durchaus etwas dauern, bis das Buch komplett geladen ist, vor allem bei vielen Bildern. Die im Tolino Page verbaute Hardware ist zwar anständig, aber dem Preis entsprechend eben nicht die schnellste.

Nur in Goldbraun ist der Tolino Page erhältlich. Andere Farben sind nicht verfügbar. Was die Schutzhülle angeht haben wir aber die Wahl zwischen verschiedenen Farben. Diese Hüllen haben keinen zweiten Akku integriert, wie wir es von manchen höherpreisigen Kindle-Modellen her kennen.

Mehrere Schriftarten stehen zur Auswahl, ebenso wie der voreingestellte Verlagsstandard des gelesenen Buchs. Weitere Schriftarten können auch installiert werden. Eine Wörterbuchfunktion und Übersetzungsfunktion hilft uns dem dabei, Fremdwörter definieren zu lassen und Wörter zu übersetzen.

Das Umblättern von einer Seite zur nächsten geschieht über das Wischen über den Touchscreen. Weitere Möglichkeiten wie zum Beispiel durch ein Antippen der Rückseite gibt es nicht.

Leider gibt es keine Beleuchtung. Auf eine integrierte Lampe wurde verzichtet, so dass wir auf das Umgebungslicht angewiesen sind. Auch wenn das Display allgemein gut lesbar ist, sollte dieser Umstand vor dem Kauf unbedingt beachtet werden. Bei nur geringem Umgebungslicht kann es durchaus vorkommen, dass das Lesen zu anstrengend für die Augen ist.

Tolino Page: Technik und Aussehen

Zusammen mit dem fest integrierten Akku kommt der Tolino-Reader auf ein Gewicht von nur 170 Gramm und wiegt damit ziemlich genau so viel wie ein normales Smartphone in 5,5 Zoll. Auch bei längeren Sessions liegt e nicht schwer in der Hand und das Gewicht fällt im Rucksack quasi nicht auf.

Der Akku selbst hat eine Kapazität von genau 1.000 mAh. Er hält mehrere Wochen durch, bevor er wieder aufgeladen werden muss. Im Urlaub können wir das USB-Kabel also gleich zu Hause lassen.

Tolino Page besitzt ein so genanntes „Carta-Display“ mit einer Diagonale von genau sechs Zoll (15,24 Zentimeter), was auch bei anderen Readern Standard ist. Die Abmessungen belaufen sich auf 175 x 116 x 9,7 mm, was ihn zu einem etwas größeren Gerät macht – der Grund liegt am etwas dickeren unteren Rand. Die Auflösung liegt bei nur 800 mal 600 Bildpunkten, was etwas schwach ist, in dieser Preisklasse aber in Ordnung ist.

Die interne Kapazität, beträgt 4 GB. Davon sind mit 2 GB genau die Hälfte für digitale Inhalte vorgesehen. Etwa 3000 E-Books finden dennoch Platz auf dem Tolino Page. Der Hersteller spendiert zudem noch 25 GB an Cloud-Speicher, falls der Reader doch einmal voll sein sollte. Der Zugriff auf dort gespeicherte Bücher ist aber nur möglich, wenn das WLAN-Modul eingeschaltet ist. Das wiederum verkürzt die Akkuzeit extrem.

Die in der Cloud von Tolino gespeicherte Inhalte können auch mit anderen Tolino-Readern gelesen werden – kein Verlust also, wenn wir auf irgendwann auf einen anderen Reader des Unternehmens umsteigen sollten.

Tolino Page: Kaufen oder nicht kaufen?

Aufgrund der fehlenden Beleuchtung eignet sich der Tolino Page nicht für alle Nutzer. Wer ohnehin nur ab und zu am Strand ein Buch lesen möchte, der kann guten Gewissens zu diesem Modell greifen. Auch der Preis von nur etwa 50 Euro macht sich sehr positiv bemerkbar. Wer mehr Leistung möchte, der muss auch etwas tiefer in die Tasche greifen.

Tolino Page: Das günstige Einsteigergerät
3.9 (78.82%) 17 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1510 Mal gelesen!