Die Stiftung Warentest hat in ihrer neuesten Ausgabe insgesamt 16 eReader und 4 Tablets unter die Lupe genommen und daraufhin geprüft, wie gut sie sich zum Lesen von eBooks eignen. Im eReader-Test konnte sich der Kindle Paperwhite vor dem Tolino Shine und dem Kobo Glo durchsetzen. An der Spitze des Rankings befinden sich also die aktuell besten eReader mit beleuchtetem E-Ink-Display.

eReader-Test: Kindle Paperwhite in Front

Von den getesteten eReadern erhielten elf Geräte erhielten das Testurteil „Gut“, fünf ein „Befriedigend“, wie die Stiftung Warentest in einer entsprechenden Pressemitteilung wissen lässt. Die vier getesteten Tablets haben bei der Handhabung durchweg die Testnote „gut“ bekommen. Allerdings wurde bemängelt, dass die Tablets zwar vielseitiger sind, aber aufgrund des spiegelnden Displays, des höheren Gewichts und der – im Vergleich zu den eReadern – geringen Akkulaufzeit für eBook-Vielleser nicht ganz so gut geeignet sind.

Stiftung Warentest kürt Kindle Paperwhite zum eReader-Testsieger

Stiftung Warentest kürt Kindle Paperwhite zum eReader-Testsieger

Dieses Gebiet wird den eReadern zugesprochen. Im eReader-Vergleich überzeugen die getesteten Kindle-eReader zwar mit „einer tadellosen Displayqualität und sind rundum bedienfreundlich“, kritisiert wird wiederum, dass man mit Kindle Paperwhite (Test) und Co eBooks nur bei Amazon einkaufen könne. Als „gute Alternativen“ werden Tolino Shine und Kobo Glo bezeichnet, die eBooks im ePub-Format lesen können. Beim Tolino Shine wird zudem der Preis von 100 Euro hervorgehoben.

Den ausführlichen Test zu eBook-Readern und eBook-Lesen mit Tablets könnt ihr in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift test nachlesen, die ab morgen am Kiosk zum Kauf bereit steht. Online könnt ihr den Testbericht hier lesen.

eReader-Test der Stiftung Warentest: Kindle Paperwhite vor Tolino Shine und Kobo Glo
4.2 (84%) 15 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 9221 Mal gelesen!