Mit der Vorstellung ersten Dual-Screen Smartphones mit LCD- und E-Ink-Display, YotaPhone, hat das russische Unternehmen Yota Devices für Aufsehen gesorgt, konnte die Euphorie beim Marktstart aber nicht ganz halten. Zu teuer war das YotaPhone, zu klobig das Design, zu wenig nutzbar das rückseitige E-Ink-Display. Auf dem MWC in Barcelona wurde nun das YotaPhone 2 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert – ausgestattet mit überzeugenden Neuerungen wie einem neuen Design und einem berührungsempfindlichen E-Ink-Display.

YotaPhone 2: E-Ink-Display für’s eBook-Lesen optimiert

Es scheint, als habe Yota Devices aus den Rückschlägen beim ersten YotaPhone („gut gedacht, nicht so gut gemacht“) gelernt. So wurde am vielkritisierten Design gefeilt, das YotaPhone 2 präsentiert sich nun mit abgerundeten Ecken und mit 8,9 Millimetern auch etwas dünner als sein Vorgänger. Das Beste ist aber, dass das E-Ink-Display auf der Rückseite nun per Touchscreen bedienbar ist. Das heißt, man könnte sowohl kurze Reaktionen auf Status-Informationen geben als auch in einem eBook blättern – alles, ohne den Akku zu belasten.

YotaPhone 2: Vorderseite LCD, Rückseite E-Ink-Display (c) TechCrunch

YotaPhone 2: Vorderseite LCD, Rückseite E-Ink-Display (c) TechCrunch

Auch bei der Leistung hat der Hersteller beim YotaPhone 2 noch einmal deutlich nachgebessert: So werkeln unter der Haube nun ein auf 2,3 GHz getakteter Quad-Core Qualcomm Snapdragon 800 Prozessor gemeinsam mit 2 GB RAM, die so das 5 Zoll große Full HD Amoled LCD Display anfeuern. Als Betriebssystem kommt Android 4.4 KitKat zum Einsatz. Das YotaPhone 2 verfügt darüber hinaus über ein 4G LTE Modul, NFC und kann über den Qi-Standard drahtlos aufgeladen werden. Eine 8-Megapixel-Kamera hinten sowie eine 2-Megapixel-Kamera komplettieren die Hardware-Ausstattung.

Für alle eBook-Fans interessant: Das 4,7-Zoll-E-Ink-Display auf der Rückseite löst mit respektablen 960 x 540 Pixeln auf (235 ppi – mehr als der Kindle Paperwhite mit 212 ppi auf 6 Zoll verteilt bietet). Der Vorgänger hatte bei allerdings auch nur 4,3 Zoll Diagonale eine Auflösung von 640 x 360 Pixel an Bord. Zudem ist auch das geringe Gewicht von 140 Gramm ein Pro-Argument. Wann und zu welchem Preis das YotaPhone 2 in Deutschland und Österreich auf den Markt kommt, ist aktuell noch nicht bekannt. Der Vorgänger war auch wegen des hohen Preises von knapp 500 Euro kritisiert worden.

via Wired / Foto via TechCrunch

YotaPhone 2: Verbessertes Dual-Screen-Smartphone als perfekter eBook-Lese-Begleiter
4 (80%) 8 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1639 Mal gelesen!