Ein Absatz in einem Artikel im Wall Street Journal zum Konkurrenzkampf zwischen Apple und Amazon hat Nate von The Digital Reader aufhorchen lassen. In dem entsprechenden Absatz heißt es sinngemäß, dass Apple Amazon auch im eBook-Sektor das Wasser abgrabe, unter anderem mit der eBook-Erstell-Software iBooks Author. Dann folgt der Hammersatz: Amazon habe als Antwort darauf mit Verlegern bereits eine ähnliche Software getestet.

iBooks Author

iBooks Author – Hat Amazon mit Kindle Scribe einen Rivalen in der Hinterhand? (c) Apple.com

 

Kindle Scribe – Ein eBook-Erstell-Tool?

Das zweite Gewürz für die Gerüchteküche entstammt wiederum ganz allein Nates Feder. Erinnert ihr euch noch an die Gerüchte um einen neuen Amazon-eReader namens Kindle Scribe? Ungefähr vor einem Jahr hatte sich Amazon die Domains „kindlescribe.com“ and „kindlescribes.com“ gesichert und damit die Gerüchte angeheizt. Am Ende handelte es sich bei dem neuen eReader um den Kindle Touch, das Thema Kindle Scribe versiegte erst einmal.

Bis jetzt: Denn Nate rechnet nun damit, dass Kindle Scribe eigentlich das besagte Tool zum eBooks erstellen sein könnte. Schließlich habe Amazon mit dem Kauf von MobiPocket entsprechende Ressourcen übernommen. Aber ob wir einen Kindle Scribe eBook Creator jemals sehen werden? Diese Frage kann natürlich nur Amazon beantworten. Denn selbst, wenn das Tool schon existiert, heißt das ja nicht, dass es konkurrenzfähig ist und auf den Markt gebracht wird. Wir warten gespannt!

via The Digital Reader

Kindle Scribe: Kein eReader, sondern Amazons Antwort auf iBooks Author [Gerücht]
4.3 (86%) 10 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2476 Mal gelesen!