Als Amazon die eBook Flatrate Kindle Unlimited im Jahre 2014 gestartet hat, wurde die Welt des digitalen Bücherlesens kräftig umgekrempelt. Binnen weniger Monate begeisterten sich etliche Leser für den Dienst. Diese Euphorie hielt auch eine lange Zeit an. Doch gegen Ende von 2017 war ein extrem großer sowie unüblich starker Rückgang an Lesern zu beobachten.

Noch Mitte des letzten Jahres, genauer gesagt im Juli 2017, lasen Kunden über Kindle Unlimited satte 5,85 Milliarden Seiten. Im Oktober 2017 wurden noch knapp 5,4 Milliarden Seiten über den Dienst gelesen. Und im Dezember 2017 waren dies nur noch 4,7 Mrd. Seiten. Was war also passiert? In weniger als einem halben Jahr verlor Kindle Unlimited satte 20%. Ist vielleicht die Saison schuld? Nein, im Gegenteil. Der Dezember war bislang immer einer der, wenn nicht der stärkste Monat des Jahres.

Amazon kannibalisiert sich selber

Der wahre Grund liegt im Produktportfolio von Amazon. Vor kurzem wurde das Prime-Reading auch hier in Deutschland eingeführt, womit Amazon Prime Kunden jedes Quartal neue Bücher zur Verfügung gestellt bekommen. Diese können die Kunden dann so oft sie möchten und wann sie möchten lesen. Zwischen diesem neuen Angebot und den klassischen Einzelkäufen der Bücher schrumpft somit der Markt für den Dienst Kindle Unlimited. Für sehr viele Nutzer ist das Prime Reading nämlich mehr als ausreichend, sofern man nicht zwingend immer das lesen möchte, was man selber ausgesucht hat.

Seid ihr Amazon Kunde oder wie und wo lest ihr eure eBooks?

via

Interessant: Kindle Unlimited mit starkem Leserrückgang
3.9 (77.14%) 7 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 19486 Mal gelesen!