Bei Google Play Books ist ab sofort der Upload von eBooks im PDF- und ePub-Format möglich. Auf die selbst erstellte Online-eBook-Bibliothek kann dann über Android- und iOS-Geräte sowie den Webbrowser zugegriffen werden. Insgesamt finden 1.000 PDF- und ePub-Dateien Platz. Die eBooks dürfen eine Größe von jeweiks 50 Megabyte nicht überschreiten. Mit der Möglichkeit, PDF- und ePub-eBooks direkt aus einer App hochzuladen, ist Google der Konkurrenz von Apple iBooks und Amazon Kindle voraus. Allerdings können Kindle-Kunden eBooks und andere Dateien über E-Mail an eReader bzw. Kindle App senden und sie so in ihre Cloud hochladen.

Google Play Books Update erlaubt Upload von eigenen ePub-eBooks und Synchronisierung

Google Play Books Update erlaubt Upload von eigenen ePub-eBooks und Synchronisierung

Bei weiteren Funktionen orientiert sich Google Play Books mit der neu integrierten Upload-Funktion wiederum an Amazon und der Kindle App. Die App verfügt nämlich über ein Synchronisierungs-Feature. Damit kann ab sofort auf dem Smartphone an der Stelle weitergelesen werden, wo auf dem Tablet aufgehört wurde und umgekehrt. Auch Lesezeichen und Anmerkungen werden via Google Play Books nun synchronisiert.

Google Play Books Update: Neue Funktionen von Version 1.5.1

– Unterstützung für das Lesen eigener PDF- oder ePub-Dateien (die eBooks können über die Google-Play-Website hochgeladen und dann auf allen Geräten gelesen werden)
– Synchronisierung
– Neues Design für die Bibliothek, die Ansicht des Inhaltsverzeichnisses und die Seite mit Empfehlungen am Ende von Büchern
– Bestätigungsdialogfeld verhindert das versehentliche Rückgängigmachen des Downloads eines Buchs
– Verbesserte Stabilität und Leistung

via Cnet.de

Google Play Books Update: Upload von eigenen PDF- und ePub-eBooks
3.9 (77.5%) 8 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1954 Mal gelesen!