Studien belegen, dass Leser zunehmend von Printmedien auf das eBook umsteigen. Auf der anderen Seite haben auch Autoren das Schreiben und Vermarkten von eBooks für sich entdeckt. Welche Marketing- und Promotionsstrategien bieten sich an, um mit dem eigenen eBook erfolgreich zu sein?

Die Grundlage

Die meisten, die mit eBooks Erfolge feiern können, machen sich vorher Gedanken darüber, was die Leserschaft sich wünscht und was gerade im Trend liegt. Ob Kochrezepte, saisonale Bastelideen, Ratgeber zu gesundheitlichen oder technischen Themen oder inspirierende Literatur – Genre, Zielgruppe, Schlüsselwörter (Keywords) und Themen sind zu recherchieren. Es hat sich als vorteilhaft erwiesen, in Serien zu schreiben. Das gilt sowohl für Romane als auch für Sachbücher. Wichtig ist zudem, dass der Inhalt Mehrwert bietet und dass auf eine professionelle Darstellung geachtet wird. Ist diese Basis nicht vorhanden, werden nicht genügend (potenzielle) Käufer auf das online erhältliche Buch aufmerksam.

Erfolgsstrategien für das eBook-Publishing

Es gibt zahlreiche Faktoren, die zusammenspielen und ein fester Bestandteil von eBook-Marketing sind. Zu den wichtigsten Kriterien gehören:

  • Webseite/Blog
  • Buch-Cover
  • Preis
  • Distribution
  • Social Media Marketing
  • SEO/Metadaten
  • Fangemeinde aufbauen

Im Grunde hängen viele der Marketingschritte miteinander zusammen. Wer z. B. eine ansprechende Mikroseite (Produktseite) oder Homepage für eBooks erstellt, der kann damit Suchmaschinenoptimierung betreiben und anhand von Keywords und Metadaten sicherstellen, dass das eBook gefunden wird. Ein Blog mit News, faszinierenden Artikeln, Einblicken in das Buch und Werbung gehört zu einer wirkungsvollen Webpräsenz dazu. eBook-Autoren stellen sich damit als Experten dar.

eReader und Bücher (c) Eisenhans - Fotolia.com

eReader und Bücher (c) Eisenhans – Fotolia.com

Der erste Eindruck ist wichtig. Deshalb sollte das Cover auf keinen Fall unterschätzt werden. Es muss den Anforderungen des Genres gerecht werden, sofort ins Auge fallen, einen gut lesbaren Titel besitzen und am besten mindestens einen Schlüsselbegriff beinhalten. Ansprechende, zur Thematik passende Fotos oder Grafiken sowie effektive Farbgebung machen das Buchcover zum Blickfang. Manche Autoren vergessen, dass in Online-Shops und bei der Nutzung von Smartphones das Cover sehr klein als Vorschaubild dargestellt wird. Die Miniaturversion sollte ebenfalls gut lesbar sein.

Soziale Netzwerke und Marketing-Plattformen sind das A und O, um sich einen Fanclub aufzubauen und erfolgreich das eBook online zu vermarkten. Facebook, Twitter, Pinterest, LinkedIn, Google+ und viele weitere Seiten bieten eine Flut an Promotionsmöglichkeiten. Wichtig ist, dass man nicht einfach nur wirbt bzw. zum Kauf auffordert, sondern gezielt vorgeht. Wer mit Informationshäppchen lockt, die Leser mit einbezieht, interessante Artikel veröffentlicht, anderen weiterhilft oder Wettbewerbe ausschreibt, gewinnt Vertrauen und löst Begeisterung aus.

Es ist unerlässlich, regelmäßig neue Beiträge einzustellen, zu reagieren und zu interagieren, denn soziale Plattformen sind keine Einbahnstraße oder One-Man-Show. Die Mitgliedschaft in Foren und das Kommentieren verwandter Artikel erweist sich ebenfalls als nützlich für Social Media Marketing für eBooks. Prototyping – das eBook wird vorab oder teilweise zum Lesen und Bewerten auf spezielle Seiten wie Vorablesen.de hochgeladen – und Features von Bloggern helfen beim Aufbau einer Leserschaft.

Wie sollte man das eBook verkaufen?

Hat man sich an den Preisen und dem Markt sowie den Trends orientiert, ist es wichtig, eBooks per Self-Publishing auf eigene Initiative online zu veröffentlichen. Die Online-Veröffentlichung kann etwas aufwendig sein und ist dabei doch ein so bedeutender Bestandteil des eBook-Erfolgs. Mangelt es an Zeit, Know-how oder Inspiration, stehen Veröffentlichungsdienste für die Distribution bereit.

So lohnt es sich, wenn man es als Autor in Betracht zieht, eBooks bei Feiyr zu veröffentlichen und zu verkaufen. Das eBook wird verfasst und editiert, bevor man es bei feiyr.com hochlädt. Hierfür wird ein Benutzerkonto erstellt und gegen einmalige Zahlung freigeschalten. Zum Service des Anbieters gehört es, daraus ein eBook zu erstellen und es an bekannte, große Online-Shops in aller Welt zu liefern. 80 Prozent des Nettoerlöses erhält der Autor. Der Vorteil ist, dass hunderte von Shops mit einmaligem Hochladen abgedeckt werden.

Quellen:
Erfolgmitdemeigenenebook.de
Charlotte-Reimann.de
Buchveroeffentlichen.com

Erfolg mit dem eigenen eBook – Marketing & Promotionsstrategien
4.2 (84%) 20 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1723 Mal gelesen!