Die eBook-Piraterie in Deutschland nimmt rasant zu – das ist einer kürzlich erschienenen Studie zu entnehmen. Aber ist den illegalen Downloadern wirklich mit noch mehr Ketten um das eBook (Kopierschutz – DRM) beizukommen? Ich denke nicht! Bei eBooks on Crack ist ein interessanter Artikel zum Thema DRM als Piraterieschutz zu lesen. Nicht nur, dass DRM nicht funktioniert; viel schlimmer ist, dass durch den Kopierschutz auch gesetzestreue Bürger per se wie Verbrecher behandelt werden. Und selbst wenn ich das eBook legal erwerbe, wird mir durch DRM vorgeschrieben, wo, wie und wann ich MEIN eBook lesen darf. Die These von eBooks on Crack: Durch die DRM-Fesseln werden auch normale eBook-Käufer in die Arme von Piraterieseiten getrieben.

Angemessener Preis, ständige Verfügbarkeit

Klingt eigentlich ganz logisch, denn wenn ich ein eBook wirklich haben will, bin ich natürlich bereit, dafür auch einen angemessenen Preis zu zahlen. Schließlich steckt hinter jedem eBook eine Menge Arbeit des Autors. Also müssten die Verleger eigentlich alles tun, um mir das eBook so leicht wie möglich und überall, wo ich gerade bin zugänglich zu machen. Die großen eBook-Shop-Betreiber wie Amazon und Apple haben das verstanden. Sie lassen auch DRM-freie eBooks zum Verkauf zu. Erst, wenn ich ein eBook überhaupt nicht legal bekommen kann, restriktive Beschränkungen in Kauf nehmen oder einen vollkommen überteuerten Preis zahlen müsste, käme ich überhaupt erst auf die Idee, mir ein illegales Angebot zu suchen. Und ich glaube, so geht es den meisten von uns, oder?

4 Tipps gegen eBook-Piraterie – ohne DRM

Bei eBooks on Crack können sich Verleger und unsichere eBook-Autoren 4 Tipps holen, wie sie es schaffen, dass Konsumenten den Kauf von eBooks interessanter finden als illegale Downloads:

  1. Das eBook muss in so vielen Download-Shops wie möglich zur Verfügung stehen.
  2. Das eBook sollte einen fairen Preis erhalten, also nicht zu teuer sein.
  3. Das eBook sollte in möglichst vielen Formaten erhältlich sein.
  4. Vertrauen gegenüber dem Kunden ausstrahlen und auf DRM verzichten.

Was haltet ihr von diesen Tipps? Sind sie ausreichend, um gegen eBook-Piraterie anzukommen oder hilft doch nur der gute alte Kopierschutz?

eBook-Piraterie – Trotz DRM-Verzichts gegen illegale Downloads anstinken
3.7 (74.67%) 15 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 4382 Mal gelesen!