Der Vorteil, als erfolgreicher Autor gleich zwei eBooks auf einmal auf die Leser loszulassen, ist, dass man gleich doppelt in den Charts vertreten sein kann. Im Fall von Bestsellerautorin Jojo Moyes stehen erneut Platz 1 und 2 zu Buche.

Jojo Moyes: Platz 1 und 2 in den ePub-eBook-Charts

Jojo Moyes kann sich nur selbst schlagen: Statt „Die Tage in Paris“ steht aktuell VorwochenzweiterEin Bild von dir“ an der Spitze der wöchentlich erstellten Trend-Charts von media control (ePub). „Der Engelsbaum“ von Lucinda Riley hat Sebastian Fitzeks „Passagier 23“ vom Bronzerang verdrängt.

Cover "Ein Bild von dir" von Jojo Moyes (c) Rowohl E-Book

Cover „Ein Bild von dir“ von Jojo Moyes (c) Rowohl E-Book

Im Sachbuch-Bereich der eBook-Charts gab es endlich auch einmal wieder etwas Neues – jedenfalls fast. Giulia Enders hat mit „Darm mit Charme“ Hape Kerkeling und seine Kindheitserinnerungen „Der Junge muss an die frische Luft“ vom Thron gestoßen. Die beiden Bestseller-eBooks tauschen die Plätze. Auf Platz drei findet sich ebenfalls ein alter Bekannter: Peter Scholl-Latour und sein „Fluch der bösen Tat“.

Platz 3 in den Kindle-eBook-Charts: Emily Bold

Die Kindle-eBook-Charts bei Amazon sehen ebenfalls einen neuen Spitzenreiter: „Lavendelmond (Colors of Life 2)“ von Mella Dumont hat Vorwochenerste Catherine Ryan Hyde („Ich bleibe hier“) abgelöst. Auf dem dritten Platz findet sich zu unserer Freude und Überraschung Emily Bold mit „Auf der Suche nach Mr. Grey“.

Nicht aus den Kindle-Charts zu verdrängen ist offenbar der „echte“ Grey. Zum Filmstart schleicht sich „Fifty Shades of Grey“ wieder in Richtung Chartspitze und hält auf Platz 6. ePub-eBook-Spitzenreiterin Jojo Moyes rangiert in der Amazon-Bestsellerliste immerhin auf Platz 11.

eBook-Charts: Jojo Moyes schlägt sich selbst [KW 6]
3.8 (75%) 20 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1135 Mal gelesen!