Wenn das mit dem ADE doch nur so einfach wäre. Adobes neuer, als unknackbar titulierter neuer DRM-Kopierschutz bereitet, wie kaum anders zu erwarten, Probleme. In den einschlägigen Foren diskutieren die eBook-User aktuell nicht nur über Sinn und Unsinn des DRM-Systems, sondern auch darüber, ob ein Download von Adobe Digital Editions (ADE) 3.0 überhaupt notwendig ist. Angesichts der bisher gemeldeten Fehlermeldung heißt die Devise: Am besten noch warten!

ADE 3.0 Probleme: eBook-Shopping mit Hindernissen

Im eBook-Fieber-Forum berichtet Martina über ihren tollkühnen Versuch, ein eBook zu kaufen und mithilfe von ADE 3.0 zu autorisieren und dann auch noch öffnen und lesen zu wollen. Der eBook-Kauf-Versuch fand im Libri-Shop statt, der – wie die freundliche Mitarbeiterin am Telefon bemerkte – schlicht noch nicht mit ADE 3.0 korrespondiert. Und Libri ist nicht der einzige eBook-Shop, der (noch) den Dienst verweigert, wenn es um den Einsatz von Adobe Digital Editions 3.0 geht. Laut dieser Übersicht ebenfalls betroffen sind Thalia und der Sony Reader Store. Einen Hinweis sucht man dort, wie auch auf der Adobe-Seite bisher allerdings vergeblich.

ADE 3.0: Neue Version von Adobes Digital Edition bereitet Probleme

ADE 3.0: Neue Version von Adobes Digital Edition bereitet Probleme

Auch im Forum der Onleihe haben User über Probleme beim Einsatz von ADE 3.0 berichtet, allerdings scheinen andere wiederum keine Schwierigkeiten mit dem neuen DRM zu haben. Bemerkenswert finde ich jedenfalls diesen Eintrag einer Bibliothek, in dem es u. a. heißt: „ich kann jedem nur raten, der gerade eine funktionierendes ‚Onleihe-2-ADE-2-Reader‘-System mit welcher Versionsnummer auch immer hat, das erstmal beizubehalten. und nicht aus Prinzip auf die neue Version zu wechseln.“ Diese Empfehlung kann ich nur bestätigen.

Zumal die Probleme nicht auf Deutschland beschränkt sind. Nate von The Digital Reader hat eine kleine Übersicht von User-Tweets zusammengestellt, in denen darüber berichtet wird, dass sich eBooks mit ADE 3.0 nicht herunterladen bzw. nicht auf einem eReader öffnen/lesen lassen. Auch davon, dass sich bereits gekaufte eBooks nach dem Umstieg nicht mehr öffnen ließen, ist die Rede. Ob das nur die Schwierigkeiten einzelner User sind oder ob System dahinter steckt, dass Adobe jetzt so schnell wie möglich fixen sollte, ist egal. Am besten, ihr lasst so oder so Vorsicht walten!

Wie sind eure Erfahrungen mit ADE 3.0?

ADE 3.0: Neuer DRM-Kopierschutz Adobe Digital Editions 3.0 bereitet Probleme
4.5 (89.09%) 11 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2982 Mal gelesen!