Ende letzten Jahres brachte Jürgen Klopp seine erste Biographie auf den Markt. Das von Raphael Honigstein geschriebene Werk kam auf Anhieb bei der Presse und den Lesern sehr gut an und ist nicht nur Biographie, sondern auch Motivationshelfer.

Die deutsch Fußballcommunity 11 Freunde bezeichnete das Buch nicht nur als ein „präzises Portrait eines ganz normalen Erlösers“, sondern befand auch, dass sich „Honigsteins Spurensuche sich so frisch und interessant liest“. Der renommierte deutsche Sportjournalist hat den Erfolgscoach bei seinen Stationen in Mainz, Dortmund und nun Liverpool intensiv begleitet und kann so, wie kaum ein anderer von seinen Erfolgsprinzipien und -regeln berichten. Diese haben nicht nur Dortmund zu großem Erfolg verholfen, sondern auch auf Anhieb seinen aktuellen Club, den FC Liverpool ganz nah an den europäischen Thron gebracht.

Bekanntlich ging das Finale gegen Real Madrid verloren und es war danach ein anderer Deutscher, dem die Schlagzeilen gehörten. Loris Karius, dem in Bieberach an der Riß geboren Torhüter des englischen Hauptstadtclubs, unterliefen zwei schwere Patzer, die maßgeblich zur Niederlage gegen den Club aus der spanischen Hauptstadt beitrugen. Auch in dieser Situation hat Klopp wieder gezeigt, dass er ein super Moderator, Motivator und Menschenfänger ist, denn besonders durch seinen Umgang mit der Situation ist es zu verdanken, dass die Fans dem Keeper längst verziehen haben und ihn sogar beim ersten Testspiel des Jahres begeistert empfangen haben.

Der Umgang mit Niederlangen ist ein großer Bestandteil des Buches, denn Klopp hat in den letzten Jahren alle großen Finale mit seinen Mannschaften verloren. Auch nach so einem erfolgreichen Jahr, wie es Klopp mit dem FC Liverpool hatte, muss es schwer sein, nach solchen Niederlagen neue Motivation zu finden. Genau auf solche Situationen wird in diesem Buch eingegangen. Die Gier nach dem Erfolg lässt „The Normal One“ auch solche Tiefschläge schnell an abhaken und konzentriert auf das nächste Ziel hinarbeiten.

Auch Fußballexperten und Jugendtrainer zeigen sich von dem Werk begeistert, da das Buch nicht nur vom Menschen Klopp erzählt, sondern auch von seinem Methoden rund um das inzwischen berühmt und viel im Fußball eingesetzte Gegenpressing. Zwar kommt Klopp selber im Buch nicht zu Wort aber die Stimmen seiner unterschiedlichen Wegbegleiter zeigen sehr gut auf, wer Jürgen Klopp ist und was ihn ausmacht.

Insgesamt handelt es sich um ein sehr gut geschriebenes Werk, das jeden Jürgen Klopp-Fan aber auch Fußballbegeisterten ohne Klopp-Affinität gefallen sollte.

Ich mag, wenn’s kracht: Jürgen Klopp. Die Biographie
4.1 (81.33%) 15 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 21445 Mal gelesen!