Jetzt ist es fix: Es wird einen neuen Kobo-eReader geben. Per Twitter kündigte Kobo-CEO Michael Tamblyn eine Überraschung für Bücherfreunde für Mitte August an. Ob es sich um den kolportierten 7,8-Zoll-eReader Kobo Aura One handelt, bleibt aber offen.

cleverALLNET

Kobo Aura One: Kommt ein 7,8-Zoll-eReader

Ende Juni war durchgesickert, dass Kobo an bis zu zwei neuen eReadern arbeiten soll, einem Gerät mit 6-Zoll- und einem mit 7,8-Zoll-Display, das Kobo Aura One heißen soll. Dem Bericht zufolge sollte eine Vorstellung bzw. Veröffentlichung vor dem kommenden Weihnachtsgeschäft erfolgen.

Kobo Aura One: Was für einen eReader wird es  Mitte August geben? (c) Kobo/Twitter/Tamblyn

Kobo Aura One: Was für einen eReader wird es Mitte August geben? (c) Kobo/Twitter/Tamblyn

Zumindest die Präsentation könnte laut dem aktuellen Tweet von Kobo-Chef Michael Tamblyn schon in zwei Wochen stattfinden. Dann wäre mit einem Launch des neuen oder der neuen eReader spätestens im September zu rechnen. Im Tweet-Text gibt es allerdings keine wirklichen Informationen zu den Geräten.

Etwas mehr ist da schon dem Bild zu entnehmen, das Tamblyn seinem Tweet hinzugefügt hat. Dort ist die Rückseite eines Mobilgeräts, anzunehmenderweise eines eReaders, zu sehen, der auf einem Bett aus Kieseln liegt. Mehr als ein auffälliger Ein-/Ausschalter in blauer Farbe auf der Rückseite eines sehr rustikal erscheinenden Geräts ist da aber auch nicht zu erkennen.

Wir schließen uns der Einschätzung von Johannes von Lesen.net an, wonach ein wasser- und staubgeschützter eReader, ähnlich dem Kobo Aura H20 zu erwarten ist. Das Gerät dürfte zudem recht robust verarbeitet worden sein. eReadingFans spekulieren in dem Forum Mobileread über einen eReader mit quasi integrierter robuster Hülle.

Kobo Aura One: Einige Details geleakt

So viel scheint zumindest klar zu sein: Aus den Unterlagen bei der US-Behörde FCC geht hervor, dass es einen Kobo-eReader mit 6 Zoll und einen mit einem 7,8 Zoll großen Display geben wird. Das größere Gerät soll eine WLAN-Verbindung (2,4 GHz) nach dem Standard 802.11b/g/n haben und einen micro-USB-Anschluss, über den der Kobo-eReader geladen werden kann.

In dem FCC-Bericht wird der größere Kobo als N709 bezeichnet. Über den kleineren eReader sind keine weiteren Details bekannt geworden. Vielleicht kommt ein zweites kleineres Gerät auch erst später, schließlich ist auf dem offiziellen Foto des Kobo-Chefs ja auch nur ein Gerät zu sehen.

Dieser Artikel wurde schon 1012 Mal gelesen!