Apple hat bereits jetzt iPad Zubehör wie Smart Cover oder Cases im Angebot, die sich magnetisch ans iPad anbringen lassen. Ein nun veröffentlichter Patentantrag von Apple beim US-Patentamt USPTO („Magnetic Attachment Unit„) zeigt eine Möglichkeit, wie die aktuelle Magnet-Technologie erweitert werden könnte und so in Zukunft Joysticks, Kameras, Tastaturen und andere iPads magnetisch „andocken“ können, ohne dass man auf einen Dock Connector zurückgreifen muss.

iPad Zubehör via Magnet auf allen Tablet-Seiten

iPad Zubehör aller Art könnte so künftig auf allen Seiten des Apple-Tablets angebracht werden, auch an der Unterseite – gut für Ständer oder Tastatur-Docks. Das Beste: Apples iOS-Betriebssystem würde das magnetische Andock-System unterstützen, sodass man lediglich den Home-Button drücken müsste, um ein Zubehör anzuschließen oder es wieder zu deaktivieren. Spannend finde ich auch die Möglichkeit, zwei iPads aneinander zu docken, um die Kapazität zu erweitern. Zudem soll das Patent auch einen magnetischen Ring umfassen, mit dem der iPad-Nutzer beim Fahren über den Bildschirm bestimmte Features aktivieren könnte.

Apple-Patent soll magnetisches iPad Zubehör ermöglichen (c) USPTO/Apple

Apple-Patent soll magnetisches iPad Zubehör ermöglichen (c) USPTO/Apple

Zwar heißt der Patentantrag nicht, dass jemals ein solches erweitertes Magnet-System bei Apples iPad zum Einsatz kommen würde, aber nachdem für die Smart Cover sowieso schon Magnete genutzt werden, wäre das nur ein natürlicher nächster Schritt. Zumal Apple auf dem Gebiet schon neue Konkurrenz droht, denn mit Nano Magnetics hat auf der CES 2014 ein weiteres Unternehmen ein Produkt namens Nanoport vorgestellt, das ebenfalls auf Magnete setzen soll, um verschiedene mobile Geräte miteinander und mit entsprechendem Zubehör zu verbinden.

iPad Zubehör im Apple-Shop

via CNet

iPad Zubehör: Apple-Patent zeigt neues Magnet-System ohne Dock-Connector-Pflicht
4 (80%) 9 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1618 Mal gelesen!