Bei den letztjährigen Modellen der Galaxy-A-Baureihe legte Samsung mehr Wert auf die Verarbeitung als auf die Hardware. Beim Galaxy A3 (2016), Galaxy A5 (2016) und Galaxy A7 (2016) stimmt nun aber das Gesamtpaket.

Galaxy A3 kommt endlich im HD-Zeitalter an

Galaxy A5 (2016) (c) Samsung

Galaxy A5 (2016) (c) Samsung

Schon vor knapp einem Jahr mutete das qHD-Display (960 x 540 Pixel) des ersten Galaxy A3 etwas altertümlich an. Nun verpasste Samsung dem kleinsten Spross der neuen Premium-Produktlinie 1.280 x 720 Bildpunkte auf dem 4,7 Zoll großen Bildschirm.

Die Leistungsfähigkeit soll durch den hauseigenen Exynos 7578 Quad-Core-Prozessor gewährleistet sein, dem 1,5 GB RAM zur Seite stehen. An Datenspeicher hat der Nutzer 16 GB zur Verfügung und der Akku umfasst 2.300 mAh.

Die Kameras bekamen ein Upgrade und lösen nun mit 13 Megapixel (hinten) und 5 Megapixel (vorne) auf.

Galaxy A5 (2016) bringt Highend-Features mit sich

Das Galaxy A5 (2016) borgt sich so manche Spezifikation vom Galaxy S6. So gibt es auch hier einen optischen Bildstabilisator, einen Fingerabdrucksensor und LTE CAT6. Die restliche Ausstattung passt dann wiederum in die Mittelklasse, angefangen beim Exynos 7580 Octa-Core mit 2 GB RAM bis zum 5,2 Zoll großen Full-HD-Display.

Den internen Speicher von 16 GB hat Samsung im Vergleich zum Galaxy A3 (2016) genauso wenig angetastet wie die Kameraauflösungen von 13 Megapixel (hinten) und 5 Megapixel (vorne). Der Akku hat allerdings mit 2.900 mAh mehr Puste.

Galaxy A7 (2016) – Schickes Premium-Phablet

Wem selbst 5,2 Zoll zu klein sind, für den dürfte das Galaxy A7 (2016) mit 5,5 Zoll etwas sein. Die Full-HD-Auflösung kommt auch hier zum Einsatz, die einzigen Änderungen gegenüber dem Galaxy A5 (2016) gibt es beim RAM und beim Akku.

Anstatt 2 GB Arbeitsspeicher wurden 3 GB verbaut und die Stromquelle auf 3.300 mAh aufgewertet.

Preis und Verfügbarkeit der 2016er Galaxy-A-Reihe

Das Galaxy A3 (2016) und das Galaxy A5 (2016) werden beide ab Mitte Januar in Deutschland zu haben sein. Dabei muss man 329 Euro für das A3 und 429 Euro für das A5 einplanen. Das Flaggschiff Galaxy A7 (2016) wird, zumindest vorerst, nicht hierzulande erscheinen.

Quelle: GSMArena

Neue A-Klasse: Samsung stellt Galaxy A3 (2016), Galaxy A5 (2016) und Galaxy A7 (2016) vor
3.9 (78.46%) 13 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1799 Mal gelesen!