Wer sein Smartphone bedienen will, obwohl es in der Tasche steckt, hat schon ein paar Möglichkeiten, einzelne Funktionen zu starten. So ermöglichen es Apples EarPods – also die charakteristischen iPhone-Kopfhörer -, Anrufe anzunehmen, Musik zu starten oder die Assistentin Siri aufzurufen.

AllSee: Smartphone per Gestenerkennung bedienen

Was Forscher der Uni Washington da gerade entwickeln, geht aber weit darüber hinaus: Die neue Gestenerkennung AllSee soll künftig eine Bedienung von Smartphones in der Tasche durch einfache Handbewegungen möglich machen – und das, ohne zusätzliche Energie zu benötigen, wie es in einer entsprechenden Mitteilung heißt.

AllSee Prototyp: Gestenerkennung für's Smartphone (c) Uni Washington

AllSee Prototyp: Gestenerkennung für’s Smartphone (c) Uni Washington

Die Washingtoner Computerexperten haben bereits einen AllSee-Prototypen fertig (siehe Foto), der einfach an jedes beliebige Smartphone angesteckt werden kann. Anschließend sind durch diese Technologie Features wie Gestenerkennung möglich, auch und gerade wenn das Handy in der Tasche steckt. So könnte künftig eine kleine Wellenbewegung der Hand den gerade gehörten Podcast stoppen oder ein Schnipsen mit Daumen und Zeigefinger den aktuellen Song verstummen lassen.

„Das ist das erste Gestenerkennungssystem, das zu einem Preis von weniger als einem Dollar implementiert werden kann und nicht einmal eine Batterie braucht“, berichtet Shyam Gollakota, Assistanz Professor im Bereich Computer Science und Engineering und der Uni Washington. Dabei werden TV-Signale sowohl als Energiequelle als auch als Grundlage für die Gestenerkennung genutzt. Die Technologie soll vom 2. bis 4. April im Rahmen des 11. USENIX Symposium on Networked Systems Design and Implementation (NSDI ’14) in Seattle vorgeführt werden.

Neue Gestenerkennung AllSee soll Smartphone-Bedienung in der Tasche verbessern
4.4 (88%) 5 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2236 Mal gelesen!