OnePlus hat sich als ernstzunehmender Smartphone-Hersteller erwiesen, jetzt steht das OnePlus 3 vor der Tür – und das soll wieder Spitzen-Hardware zum kleinen Preis bieten.

OnePlus 3: Nachfolger für den Flagship-Killer

Das OnePlus 2 (Test) ist als Flagship-Killer angetreten – das Fazit in unserem Testbericht lautete:

„Für den Preis von unter 400 Euro gibt es derzeit kein kompletteres Handy. Die Ausstattung ist gelungen, lediglich bei der Kamera, dem Lautsprecher und dem Display gibt es Kleinigkeiten zu bemängeln, die aber nicht allzu wild sind.“

Jetzt legt OnePlus nach und das OnePlus 3 soll noch besser werden als das 2er-Modell. Im Benchmark-Test AnTuTu ist das OnePlus 3 jetzt aufgetaucht – unter der Bezeichnung „A3000“. Als Betriebssystem kommt demnach Android 6.0.1 zum Einsatz, überdeckt vom hauseigenen Hydrogen OS.

OnePlus 3: OnePlus 2 bekommt Nachfolger (c) Andre Reinhardt/eBook-Fieber.de

OnePlus 3: OnePlus 2 bekommt Nachfolger (c) Andre Reinhardt/eBook-Fieber.de

Unter der Haube werkelt ein Qualcomm-Quadcore-Prozessor Snapdragon 820 und eine Adreno-530-GPU, denen 4 GB RAM zur Seite stehen. Bei dem neuen OnePlus gibt es 32 GB eingebauten Speicher – das ist gut, die 16 GB beim OnePlus 2 hatten wir im Test kritisiert.

OnePlus 3: 5,5-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung

Auch gut: Der 5,5-Zoll-Bildschirm hat eine Full-HD-Auflösung (1.080 x 1.920). Die Hauptkamera hat eine Auflösung von 16 Megapixel. Vorn gibt es 8 Megapixel, das sollte ausreichend für Selfies und Videocalls sein.

Ursprünglich war von einigen Tech-Seiten ein Release am 7. April in Aussicht gestellt worden. An diesem Tag ist offenbar wirklich ein OnePlus-Event in Peking angesetzt. Das OnePlus 3 wird dort aber wohl nicht präsentiert werden. Stattdessen soll dabei das neue Hydrogen OS vorgestellt werden.

via Gizmodo China

Leak: OnePlus 3 kommt mit Spitzen-Hardware
4.3 (86.67%) 3 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1764 Mal gelesen!