Falls ihr einen Tauchurlaub plant und euer iPhone gerne als Kamera in die Tiefe mitnehmen wollt, hat der Zubehör-Hersteller Thanko die passende Lösung parat. Dieser bietet euch eine Luxushülle aus Aluminium, welche das Smartphone bis zu 100 Meter unter der Wasseroberfläche schützt.

Das Gehäuse wurde mit versiegelten Dichtungen ausgestattet und schützt mit einem dickem Glas das Display des iPhones. Logischerweise kann man deshalb den Touchscreen nicht mehr benutzen, dass nimmt euch jedoch nicht die Möglichkeit zu fotografieren.

Thanko hat diverse berührungsempfindliche Bedienelemente, unter anderem einen unverzichtbaren Auslöser, in das Gehäuse integriert. Diese lösen die Aktionen, welche man zum Fotografieren benötigt, in der Kamera-Applikation aus. Eine gut geschützte Aussparung für die Optik wurde ebenso wie ein sicherer Verschluss eingebaut.

Hoher IPX8-Schutzfaktor, teurer Preis

Die Thanko-Schutzhülle richtet sich an Unterwasserfotografen (c) Thanko

Die Thanko-Schutzhülle richtet sich an Unterwasserfotografen (c) Thanko

Die Konstruktion wurde mit der Schutzart-Kennziffer IPX8 versehen, wobei die 8 die zweithöchste Nummer beim Wasserschutz darstellt. Man kann die Thanko-Hülle in zwei Farben erwerben. Entweder in zum Aluminium passenden Silber oder in einer Art Bronze. So viel Luxus und Sicherheit hat seinen Preis. Die wasserdichte iPhone-Hülle gibt es für 300 Dollar, was umgerechnet knackige 220 Euro sind. Eine Handschlaufe zum Transportieren ist im Preis inbegriffen.

In Bronze kann man das teure Zubehör ebenfalls erwerben (c) Thanko

In Bronze kann man das teure Zubehör ebenfalls erwerben (c) Thanko

Eine professionelle Unterwasserkamera kostet in der Relation gesehen deutlich mehr, macht aber auch bessere Fotos als Apples Smartphone. Für preisbewusste Hobbytaucher, welche sowieso ihr iPhone bei jedem Urlaub dabei haben, könnte die Hülle aber eine lohnenswerte Investition sein.

Schreibt uns, ob solch ein Unterwasserschutz für euer iPhone interessant wäre. 

Quelle: Gizmodo

iPhone-Schutzhülle für Unterwasserfotografie in bis zu 100 Metern Tiefe
3.8 (76.67%) 12 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1478 Mal gelesen!