Die Präsentation von HTC auf dem MWC 2015 sorgte etwas für Ernüchterung. Unter anderem, weil das aus der Gerüchteküche bekannte Phablet fehlte. Nun ist dieses Gerät aufgetaucht, es nennt sich One E9 und hat starke Technik.

HTC One E9 – schicke Optik

Beim One E9 schlägt HTC andere Wege beim Design ein (c) TENAA

Beim One E9 schlägt HTC andere Wege beim Design ein (c) TENAA

Es gab viele erstaunte Gesichter, als bekannt wurde, dass HTC abermals nur eine Full-HD-Auflösung in seinem neuen Zugpferd One M9 einsetzt. Auch sonst fehlte das gewisse Etwas – vor allem beim Design – das One M9 kann bereits vorbestellt werden. Kostenpunkt: 749 Euro.

Für das One E9 geht HTC aber neue Wege, zumindest bei der Rückseite und beim Rahmen des Smartphones. Diese optischen Aspekte heben sich wohltuend vom bekannten Erscheinungsbild der Produktreihe ab.

Das ganze Gerät wirkt schlichter und eleganter und behält trotzdem den Charme des Herstellers bei. Auf der Rückseite dominieren ein riesiges Kameraauge und der HTC-Schriftzug.

Die Spezifikationen des One E9

Apropos Kamera, hinten gibt es 20 Megapixel und vorne 4 UltraPixel oder 13 Megapixel, je nach Region. Beim Prozessor entschied sich der taiwanesische Hersteller für ein Modell aus dem Hause MediaTek.

Da sich dieser Chiphersteller vom Billigheimer mittlerweile zum echten Konkurrenten von Qualcomm und Konsorten gemausert hat, ist das keine schlechte Wahl. Laut ersten Benchmarks scheint der MT6795, der im One E9 zum Einsatz kommt, auf einem Niveau mit dem Snapdragon 810 im One M9 zu sein.

Das 5,5 Zoll große 2K-Display ist ein weiteres Highlight, der Rest der Daten blieb im Vergleich zum kleinen Bruder größtenteils unangetastet. Es gibt auch hier 3 GB RAM und 32 GB internen Speicher, der Akku ist mit 2.800 mAh allerdings geringfügig kleiner ausgefallen.

Android 5.0 Lollipop wird von Haus aus dabei sein.

Es gibt noch keine Informationen zum Preis und zur Verfügbarkeit des HTC One E9. Sobald wir mehr wissen, werden wir darüber berichten.

Quelle: GSMArena

HTC One E9: Schickes Highend-Phablet mit starker Technik geleakt
4.4 (88.89%) 9 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1251 Mal gelesen!