US-Marinesoldaten, die an Bord eines Schiffes oder U-Boots gehen, müssen normalerweise auf Hightech-Geräte wie iPads oder Kindle eReader verzichten – die Gefahr, dass sich Spionage über die mobilen Geräte Erkenntnisse über das Bordinnere verschaffen, scheint einfach zu hoch zu sein. Wenn ein Matrose an Bord Zerstreuung beim Lesen eines Buches suchte, musste er sich bisher auf die kleine Schiffsbibliothek verlassen. Nun hat die US Navy mit dem NeRD (Navy eReader Device) aber einen sicheren eReader präsentiert, der künftig mit auf Reisen gehen darf.

NeRD eReader: Kein Internet, kein eBook-Austausch

Der NeRD eReader erinnert an einen ganz normalen eReader, verfügt über ein E-Ink-Display und Blättertasten. Allerdings fehlen sowohl eine Internetverbindung als auch die Möglichkeit, eBooks selbst zu installieren oder zu löschen. Stattdessen sind 300 eBooks vorinstalliert – mehr sollen eventuell folgen. Hersteller des eReaders ist der im Dienste der Navy stehende Anbieter Findaway World, der neben den eBooks auch Hörbücher im Programm hat. Im Normalfall können Marinesoldaten an Land sowie deren Familien auf den Stützpunkten auf die digitalen Services zugreifen. Nun wurde dem Wunsch der Soldaten entsprochen, auch an Bord mit Lesestoff versorgt zu werden.

NeRD eReader begleitet US Navy auf See oder unter Wasser (c) Findaway World

NeRD eReader begleitet US Navy auf See oder unter Wasser (c) Findaway World

Das Ganze scheint vorerst ein Experiment zu sein. Denn laut dem Bericht der Kollegen von The Verge werden zuerst einmal nur 365 der besonderen Navy eReader hergestellt. Die äußerst limitierte Auswahl – normalerweise stehen in der digitalen Navy-Bibliothek 108.000 eBook-Titel zur Verfügung – umfasst Autoren wie Tom Clancy und James Patterson, einige Klassiker sowie Geschichtswälzer, die sich mit der Seefahrt beschäftigen.

NeRD: US Navy enthüllt sicheren eReader für Besatzung von Schiffen und U-Booten
4.3 (86.15%) 13 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1615 Mal gelesen!