Barnes & Noble sorgt derzeit für neue Spannung am eReader-Markt. Vor wenigen Tagen verkündete der US-Buchhändler, der bisher im Schatten von Amazon und Apple stand, eine Kooperation mit dem Softwareriesen Microsoft, davor brachte Barnes & Noble den weltersten beleuchteten E-Ink-Reader auf den Markt und die Eroberung des europäischen Marktes steht auch kurz bevor. Und nun soll eventuell noch dieses Jahr ein Nook-eReader mit NFC (Near Field Communication) Funktion auf den Markt kommen.

Nook Simple Touch

Nook Simple Touch (c) barnesandnoble.com

 

Nooks mit NFC-Chips ausrüsten

Das hat Barnes & Noble Chef William Lynch im Gespräch mit dem US-Magazin Fortune angekündigt. „Wir werden beginnen, unsere Nooks mit NFC-Chips auszurüsten“, sagt Lynch. NFC ist ein internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten über kurze Strecken von bis zu 4 Zentimeter. Dank NFC soll es künftig nicht nur möglich sein, im Buchladen via Nook eBooks zu kaufen bzw. über die Zusammenarbeit mit Verlegern zusätzliche Informationen und Buchrezensionen zu bestimmten Print-Büchern auf den Bildschirm zu bekommen.

B&N will bei NFC-eReadern führen

Die Frage ist natürlich, inwieweit sich der Funkchip im eReader als praktisch erweist. Schließlich müsste man nicht nur seinen eReader im Buchladen aus der Tasche nehmen, sondern auch sehr nahe an das entsprechende Buch herangehen. Da ist es wahrscheinlich einfacher, per WLAN zu shoppen oder Rezensionen herunterzuladen. Barnes & Noble sieht aber offenbar Potenzial in der Technik. Lynch ist jedenfalls überzeugt davon, dass NFC-Chips im Nook-eReader kommen werden und dass Barnes & Noble auf diesem Gerät führend sein wird.

via Golem.de

Barnes & Noble – eReader Nook künftig mit NFC?
4 (80%) 2 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 1576 Mal gelesen!