Wenn ihr als Indie-Autor euer eBook selbst veröffentlicht, seid ihr auch für das Festlegen des Preises verantwortlich. Vor allem beim Self-Publishing ist der eBook-Preis ein nicht zu vernachlässigender Erfolgsfaktor, schließlich ist er neben Titel, Umschlag und eventuellen Bewertungen das erste Aushängeschild, das potenzielle Leser und Käufer sehen und beachten. Eine Auswertung von Kobos Self-Publishing-Plattform Writing Life hat nun ergeben, dass der eBook-Preis nicht auf 1,99 (in dem Fall Dollar) festgelegt werden soll, wenn das dazugehörige Werk nicht wie Blei in den virtuellen Verkaufsregalen liegen soll.

Self-Publishing: 2,99-Dollar-eBooks verkaufen sich

Warum das so ist? Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, aber es scheint so, als würden die eBook-Käufer Preise von 0,99 Euro oder ein Gratis-eBook als kurzzeitige Promotion anerkennen. Der ideale Preis für ein eBook liegt aber zwischen 2,99 und 5,99 Dollar. eBooks mit einem Preis von 2,99 Dollar verkaufen sich bei Kobo Writing Life viermal so oft wie jene mit einem 1,99-Dollar-Preisschild. Offenbar schätzen die Leser erst ab 2,99 Dollar das eBook als Qualitätswerk ein und sind gern bereit, dafür auch ein bisschen mehr Geld auszugeben. Natürlich kommt es bei Preisgestaltung auch auf die Länge an.

eBook Self-Publishing: Auf den Preis kommt's an (c) Jörn Brien

eBook Self-Publishing: Auf den Preis kommt’s an (c) Jörn Brien

Zu einer ähnlichen Einschätzung in Sachen eBook-Preis beim Self-Publishing kommt Smashword-Chef Mark Coker, der die Marke von 1,99 Dollar als „Schwarzes Loch“ bezeichnet. Der Smashword-Untersuchung zufolge liegt der ideale eBook-Preis bei 3,99 Dollar. eBooks mit diesem Preis verkaufen sich deutlich öfter als eBooks mit einem Preis von 2,99 Dollar – und in diesen beiden Preisgruppen gehen eBooks offenbar weg wie warme Semmeln. Hier sind die Verkäufe im Durchschnitt am höchsten und nur übertroffen von Gratis-eBooks.

Was sind eure Erfahrungen mit Preisen von eBooks im Self-Publishing? Lassen sich die Preisgrenzen auch auf den deutschen Markt und Euro-Preise übertragen?

via GigaOM

 

Self-Publishing: eBook-Preis bloß nicht auf 1,99 festlegen
3.8 (75.29%) 17 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 10202 Mal gelesen!