Mit dem BookONO eBook- und PDF-Manager ist ein neues Werkzeug zum Verwalten und Verarbeiten von eBooks vorgestellt worden. Die frühe Alpha-Version der Software (zuvor als Gnosis bekannt) zeigt zwar, wo die Reise hingehen soll, noch fehlen allerdings viele Funktionen.

BookONO für Windows, Linux und OS X

Entwickelt wird BookONO von der kanadischen Firma Etopian. Ziel ist es nach eigenen Angaben, eine optisch ansprechendere Erfahrung als Calibre zu bieten. Die Oberfläche basiert auf Qt, einer plattformübergreifenden Klassenbibliothek für grafische Benutzeroberflächen. Auch BookONO soll eines Tages für Windows, Linux und OS X verfügbar sein. Derzeit gibt es allerdings nur eine Windows-Version sowie einer Version für Linux, von der die Entwickler allerdings selbst sagen, sie sei kaputt.

BookONO managt eBooks und PDFs

BookONO managt eBooks und PDFs

Geht es nach den Entwicklern möchte man sich auch in einem weiteren Punkt von Calibre unterscheiden. So sollen eBooks nicht automatisch in die eigene Bibliothek übernommen und unbenannt werden. Die Entwickler sprechen davon, dass Nutzer von BookOno die Kontrolle über ihre Bücher behalten. Inwiefern Calibre diese Kontrolle den Nutzern nimmt, muss man aber wohl für sich entscheiden.

BookONO will Calibre nicht vollständig ersetzen

In vielen Fällen möchte man aber auch gar nichts anders machen und einfach auf die entsprechenden Funktionen von Calibre zurückgreifen. Immerhin erkennen die Entwickler an, dass der ursprüngliche Entwickler von Calibre, Kovind Goyal, sich offensichtlich seine Gedanken dazu gemacht hat. Lediglich die langsamen Aspekte der Open-Source-Software möchte man in C++ neu schreiben, um die Geschwindigkeit der Software zu erhöhen.

Ein besonders interessantes Feature bei BookONO ist übrigens der integrierte Browser. Mit ihm lassen sich Webseiten direkt in eBooks umwandelnd und auf den eReader übertragen. Gerade bei längeren Artikeln eine ziemlich praktische Funktion.

BookONO: Noch nicht bereit für den Dauereinsatz

Zum jetzigen Zeitpunkt kann man BookONO allerdings nicht wirklich zum täglichen Einsatz empfehlen. Hier wird man auf eine spätere Programmversion warten müssen. Immerhin befindet sich BookONO derzeit noch in einer frühen Alpha-Phase. Wann zumindest eine Beta-Version anstehen könnte, ist derzeit nicht bekannt. Wer einen guten, kostenlosen eBook-Manager sucht, sollte vorerst bei Calibre bleiben. Die Software ist ausgereift und bringt alle wichtigen Funktionen mit.

via Internetdo

BookONO: eBook- und PDF-Manager mit Internetbrowser als Calibre-Alternative
4.2 (83.2%) 25 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 14794 Mal gelesen!