Eine der größten Auszeichnungen für den Self-Publisher von heute ist wohl, wenn sein eBook zum Film wird – so wie es bei Jonas Winner und seiner „Berlin Gothic“-Reihe der Fall ist. Amazon hat jetzt ein Tool vorgestellt, mit dem dieser Weg jetzt ein wenig weniger steinreich sein könnte: Amazon Storyteller. Das kostenlose Online-Tool befindet sich aktuell noch in der Beta-Phase, soll aber schon bald dafür sorgen, dass aus Drehbüchern Storyboards werden, ohne dass die Autoren dafür besonders künstlerisch begabt sein müssen, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung.

Storyboard hochladen und dank Amazon Storyteller Feedback erhalten

Das Ganze funktioniert so: Autoren laden ihr Drehbuch online hoch, Amazons Storyteller-Tool scannt das Ganze und identifiziert dann die Beschreibungen von Orten und Personen und holt aus der Tiefe einer Bibliothek von Tausenden Charakteren und Hintergründen das Passende hervor. Autoren und Filmemacher können das entstandende Storyboard dann gegebenenfalls noch anpassen und/oder eigene Bilder und Zeichnungen dazugeben. Anschließend kann man das Ergebnis dann der Community vorlegen, um Feedback zu erhalten – allerdings muss man das Storyboard dazu bei Amazon Studios hochladen.

Self-Publishing-Hilfe: Amazon Storyteller macht eBook zum Storyboard

Self-Publishing-Hilfe: Amazon Storyteller macht eBook zum Storyboard

Wir haben herausgefunden, dass viele Autoren ihre Story in visueller Form sehen wollen, aber es ihnen schwerer fällt, ein Storyboard zu machen, als es sein müsste“, erklärt Roy Price, Director der Amazon Studios. „Wir wollen großartige Storys sehen, die zu Filmen an TV-Serien werden und wir werden weiterhin neue Features und Tools entwickeln, die den Menschen dabei helfen, diese großartigen Geschichten zu entwickeln.“ Bisher funktioniert Amazon Storyteller nur mit englischsprachigen Texten.

Self-Publisher und Drehbuchautoren: Werdet ihr Amazon Storyteller – trotzdem – ausprobieren?

Dieser Artikel wurde schon 2059 Mal gelesen!