„Calendar Girl: Verführt“ von Audrey Carlan ist der Auftakt einer erfrischenden Romanreihe in vier Teilen rund um die Protagonistin Mia Saunders und eine erotischere „Pretty-Woman“-Geschichte.

„Calendar Girl: Verführt“ von Audrey Carlan
(8,99 Euro, Ullstein)

– Als Kindle-eBook bei Amazon kaufen
– Als ePub-eBook kaufen

Januar: Der Monat, in dem neue Pläne geschmiedet und große Vorsätze für das neue Jahr gemacht werden. Denn wenn das neue Jahr erfolgreich sein soll, sollte man bereits früh mit der Arbeit beginnen. Doch bei all den Träumen für das neue Jahr sollte man eines nie vergessen: Ohne die Kälte des Januars gäbe es die Wärme des Frühlings nicht.

Cover: "Calendar Girl: Verführt" von Audrey Carlan (c) Ullstein

Cover: „Calendar Girl: Verführt“ von Audrey Carlan (c) Ullstein

Für Mia beginnt das Jahr alles andere als erfreulich. Ihr Vater hat hohe Spielschulden und wurde von einem düsteren Kredithai ins Krankenhaus befördert. Ganze eine Million Dollar schuldet Mias Vater dem Fiesling. Dann die Rettung. Sie heuert als Escort-Girl an und bekommt jeden Monat einen neuen Auftraggeber, den sie begleiten soll. Das monatliche Taschengeld: 100.000 Dollar. Doch bereits Mr. Januar raubt Mia den Atem. Und das, wo Mia sich keinesfalls verlieben darf.

„Calendar Girl“: Ein Angebot der etwas anderen Art

Mia ist eine selbstbewusste junge Frau und ein Familienmensch durch und durch. Doch schon bald soll ihr Familiensinn auf eine ganz besonders harte Probe gestellt werden. Ihr Vater macht enorme Spielschulden, die er nicht begleichen kann und wird sogleich von seinem Gläubiger, einem miesen Kredithai, ins Krankenhaus befördert. Doch es kommt noch schlimmer: Sollte er die verlangte Summe von einer Million Dollar nicht zurückzahlen können, hängt sein Leben sowie das seiner beiden Töchter am seidenen Faden.

Als Mia schon alle Hoffnungen verloren hat, ihrem Vater aus dieser verfahrenen Situation zu verhelfen, erhält sie von ihrer Tante das rettende Angebot. Als Escort-Girl kann sie in ihrer Agentur anheuern und steht jeden Monat einem anderen Mann zur Verfügung. Das Monatsgehalt: ganze 100.000 Dollar. Sex ist eindeutig nicht Teil des Vertrags. Ein verlockendes Angebot, um schnell viel Geld zu verdienen.

Doch bereits als Mr. Januar vor Mia steht, merkt sie, dass dieser Deal einen kleinen Haken hat. Denn, um an die ersehnte Summe zu kommen, darf sich Mia keinesfalls verlieben. Und es folgen noch 11 weitere Monate.

Prickelnd, leidenschaftlich und gefühlvoll

Mit „Calendar Girl: Verführt“ liefert Audrey Carlan den gelungen Auftakt zu einer erfrischenden Romanreihe und entführt die Leser in die Welt der Reichen und Schönen. Die Geschichte ist prickelnd, leidenschaftlich, dramatisch und lässt vor allem die ganz großen Gefühle nicht zu kurz kommen.

Auch erotische Passagen fallen sehr gelungen aus und driften niemals ins Vulgäre oder Übertriebene ab. Mit Mia hat die Autorin eine absolut sympathische Protagonistin geschaffen, die einerseits sehr vernünftig und familienbewusst ist, andererseits aber auch ihren Gefühlen nachzugehen weiß. Das macht sie menschlich und für jeden Leser nachvollziehbar.

„Calendar Girl: Verführt“ von Audrey Carlan
(8,99 Euro, Ullstein)

– Als Kindle-eBook bei Amazon kaufen
– Als ePub-eBook kaufen

Das Geschehen ist entsprechend der jeweiligen Monate in mehrere Etappen aufgebaut, die allesamt ein kleines Abenteuer für sich bereithalten.

Fazit: Freuen Sie sich auf ein aufregendes Jahr

„Calendar Girl: Verführt“ von Audrey Carlan ist der erste von vier Bänden um die liebenswerte Mia Saunders und macht bereits jetzt neugierig auf eine Fortsetzung. Eine etwas erotischere „Pretty Woman-Geschichte“, die so manche Stunden auf dem Balkon versüßen wird. Wer sich auf ein Jahr voller Leidenschaft freuen möchte, sollte bei diesem Buch unbedingt zuschlagen.

Weitere eBook-Rezensionen
„Calendar Girl: Verführt“ von Audrey Carlan – Ein unmoralisches Angebot
3.8 (76.67%) 6 Bewertungen

Dieser Artikel wurde schon 2021 Mal gelesen!