Vielleicht bin ich ja der einzige, der beim Veröffentlichen seines eBooks via Kindle Direct Publishing (“Der letzte Anschlag”) diesen Denkfehler begangen hat. Aber falls nicht, könnte euch dieser Tipp vielleicht helfen: Obwohl der eReader Kindle Fotos nur in 16 Graustufen darstellen kann, braucht ihr bei euren eBook-Publikationen nicht auf Farbbilder oder farbige Grafiken zu verzichten. Denn die kostenlosen Kindle Apps – etwa für PC, Mac, iPad, iPhone und Android-Geräte – stellen entsprechende Images in Vollfarbe dar.

Der letzte Anschlag - 23 Gedichte von Jörn Brien

 

Am besten PNG- oder JPG-Bilder verwenden

Falls ihr Bilder in euren Texten publizieren wollt, dann empfiehlt Amazon, den Typ JPG, GIF, BMP und PNG zu verwenden. Für bestmögliche Resultate solltet ihr das PNG-Format als guten Kompromiss zwischen Dateigröße und Bildqualität wählen. BMP-Dateien sind im Vergleich zu den anderen Formaten relativ speicheraufwändig, und GIF-Dateien sind funktionell mitunter begrenzt. Wenn ihr eure Bild-Dateien nicht als PNG speichern könnt, dann ist JPG eine gute zweite Wahl, gefolgt von GIF, so Amazon in seiner KDP-Hilfe (Punkt 7).

Dieser Artikel wurde schon 3045 Mal gelesen!